Das Geheimnis der Neuwagen-Verkäufe

Von | 16. März 2016

“…..Die Zahl ist unglaublich: Privatpersonen kaufen nur 30 Prozent aller Neuwagen in Deutschland. Die restlichen neuen Autos kommen über andere Kanäle auf den Markt. Dahinter verbirgt sich ein System….” (hier)

2 Gedanken zu „Das Geheimnis der Neuwagen-Verkäufe

  1. Fragolin

    Na und? Das ist Marktwirtschaft.
    Meine letzte Kiste wurde bei einem Unfall geschrottet, auf mein Wunschauto hätte ich 5 Monate warten müssen, ein ähnliches Modell stand frisch zugelassen beim Händler und gehörte eine Woche später mir. Ich habe mir teures Zwischenmieten oder kurzfristiges Gebrauchtwagenfahren erspart und bin sehr zufrieden.
    Und ansonsten sind alle legalen Tricks erlaubt. Was spricht dagegen?

  2. Carl Schurz

    Ja. Das ist Marktwirtschaft. Dudenhöfer weiss das, muss aber die Interessen seiner Verbandsmitglieder bzw. Auftraggeber vertreten. Völlig legitim, aber erkennbar. Wenn er dabei nur nicht wie eine Heulsuse wirken würde.
    Was hinter dieser Entwicklung steckt wird mal wieder nicht erwähnt. Der Autor hat sich nur Gedanken gemacht die richtige Menge an Wörtern unterzubringen.
    Trotzdem. Es wirken die Gesetze des Marktes und wenn der Staat sich noch so helldeutsch einmischt. Vor 50 Jahren konnte mein Vater. als einfacher Arbeiter, durch viel Arbeit sich einen neuen Opel Rekord kaufen. Bar und nach eigenen Wünschen. Dafür zu sparen hat er nur wenige Jahre gebraucht. Mit dem damaligen Fleiss würde er heute noch nicht einmal einen Leasingrückläufer in wenigen Jahren zusammengespart bekommen, wenn man die damaligen Wagenklasse eines OpelnRekord auf heutige übertragen würde. Der Staat weiss als helldeutsche Elite viel besser, was mit dem erwirtschafteten Geld der Fleissigen zu tun ist und nimmt es ihnen erst einmal das Geld zum größten Teil weg, um dieses an Subventionshaie, -erschleicher, Antifanten, Staatsmedien, helldeutsche Gutmenschenverbände bzw. Wohlfahrtsindustrie, an schierer Not leidenden Grünstromweltverbesserer und vielen anderen nützlichen und unproduktiven bis ideenlosen Idioten zu verteilen, um sie vor den Gefahren des Marktes zu schützen. Die Marktgesetze wirken immer. Das war und ist immer der Fall. Siehe Osteuropa bis zum Zusammenbruch, siehe Nordkorea oder einfach mal den deutschen Strommarkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.