Das Geheimnis von MH 17 ist keines mehr

Ein internationales Recherchenteam hat die Frage, was den Absturz von MH 17 ausgelöst hat, weitgehend geklärt. Das Ergebnis hier.

17 comments

  1. Klaus Kastner

    Der Spiegel-Bericht basiert über weite Strecken auf Nachforschungen von Bellingcat, die schon vor Monaten veröffentlicht wurden. Einerseits ist es unglaublich, welche Informationen aus öffentlich zugänglichen Internetquellen recherchiert werden können, andererseits ist es unglaublich, dass bei so vielen und so überzeugenden Beweisen immer noch diskutiert wird, wer für den Abschuss verantwortlich sein könnte.

    https://www.bellingcat.com/wp-content/uploads/2014/11/bellingcat_-_bericht.pdf

  2. sokrates9

    Ob der Spiegel, eine der größten Hetzerzeitungen eine vertrauenswürdige Quelle ist ein Aspekt. Wenn alles so klar und eindeutig ist, warum erklärt Merkl einen Teil des Funkverkehrs für geheim, und warum kommt diese Kommission – die nicht nach sonst gültigen Standards ausgewählt wurde zu keinem eindeutigen Ergebnis! dass die Maschine vom Himmel viel und abgeschossen wurde , dafür brauchen sie 1 Jahr, doch die Recherche ob von einem Flugzeug oder von einer Buk zieht sich! Putin hat den Namen des Flugzeugführers vorgelegt, der die Maschine angeblich abgeschossen hat. Glaube Russia today genauso viel wie dem Spiegel. Doch das Schweigen im Walde – auch die USA hat noch keinen der versprochenen 2eindeutigen Beweise” vorgelegt ist verdächtig!

  3. Syria Forever

    Weshalb wurde mein Text entfernt Herr Ortner?
    Soll das ein Hinweis sein? Ich bin hier aus freien Stücken doch wenn das nicht erwünscht ist bitte ich das einfach zu sagen. Soviel Rückgrat kann doch erwartet werden, nicht wahr?
    Guten Tag.

  4. Syria Forever

    “We’re hopeful that the immediate threat is now resolved,” Obama told an audience, gathered to hear a speech on the president’s efforts at education reform. “But the French government continues to face the threat of terrorism.”

    Klingt das nach Anteilnahme oder Drohung?

    Malaysia ist ein Land mit ca. %20 Chinesen und über %60 Sunnitischer Muslime.
    Wie ist es, kann es sein das Malaysia mit dem Club of Shanghai (BRICS) liebäugelt?
    Ist es nicht doch sehr eigenartig, dass Malaysia in kurzer Zeit einen Flug, MH370/MAS370, komplett verliert und ein anderer, MH17/MAS17, über der Ukraine, wenn man der allgemeinen Meinung glaubt, abgeschossen wird?
    Es bedarf, meiner bescheidenen Meinung, keiner Verschwörungstheorie hier berechtigte Fragen über mögliche Zusammenhänge zu stellen.

    Wie ist es in Österreich? Werden hier Parallelen gezogen oder wäre ich mit dieser Verschwörungstheorie ein Einzelfall? Oder würde ich einfach als idiotischer Andersdenkender abgewunken?

    PS.
    Ich bin doch des öfteren sehr harsch, vielleicht lag es an mir. Reflektieren kann niemals schaden…

  5. DNJ

    “Ist es nicht doch sehr eigenartig, dass Malaysia in kurzer Zeit einen Flug, MH370/MAS370, komplett verliert und ein anderer, MH17/MAS17, über der Ukraine, wenn man der allgemeinen Meinung glaubt, abgeschossen wird?”

    Jetzt Aluhut XL kaufen oder günstig selber basteln, schützt garantiert!

  6. Mourawetz

    Damit stehen die Ermittlungen wieder beim Anfangsverdacht, der nun definitiv erhärtet wurde. ein Abschuss durch eine russische BUK. Dass die holländische Regierung und die Fluglinie Mitschuld tragen – der Flug hätte weg vom Kriegsgebiet umgeleitet werden müssen – und die Ukraine ebenso, die die Sicherheit fälschlicherweise mit 9750 m angab statt 15 km, ist sonnenklar. Alle haben Dreck am Stecken. Und das dürfte der Grund sein, warum sich die Aufklärung so lange hingezogen hat.

  7. gms

    Mourawetz,

    “Dass die holländische Regierung und die Fluglinie Mitschuld tragen – der Flug hätte weg vom Kriegsgebiet umgeleitet werden müssen – und die Ukraine ebenso, die die Sicherheit fälschlicherweise mit 9750 m angab statt 15 km, ist sonnenklar.”

    Diese Betrachtung ist vielleicht naheliegend, aber dennoch völliger Holler. Daß die Separatisten in den Wochen und Monaten zuvor Maschinen abgeschossen hatten, war für die ganze Welt ein hinreichend bekanntes Faktum, wie gleichsam die hierfür verwendeten Waffen.
    Nicht nur war die Nicht-Weiterleitung der Nachricht eines solchen Abschusses einer Transportmaschine mit eben diesen Waffensystemen irgendwie relevant, noch wäre die holländische Regierung in irgendeiner Weise befugt gewesen, die Reiserouten von Airliners aus Drittstaaten zu beanstanden oder abzuändern. Sofern ich mich richtig erinnere, hatten einzig die USA, GB und Frankreich den bei ihnen registrierten Airlines den Überflug der fraglichen Territorien untersagt. Ob aus Vorsicht oder Insiderwissen sei dahingestellt.

    Daß aber die Niederländer und Ukrainer Dreck am Stecken haben, ist nahezu Gewissheit, aber aus völlig anderen Gründen als den hier behaupteten.

    Zitat Standard, 9. Jänner 2015 “Die Ukraine hatte demnach am 14. Juli westliche Diplomaten, darunter auch einen Niederländer, über den Abschuss einer ukrainischen Frachtmaschine über dem Kampfgebiet am selben Tag informiert.”

    Welch’ putzig trollige Meldung! Wie artig auch die sorgsam verblödete Masse darauf anspringt!

    Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre vom 14.Juli 2014: “Ukraine Air Force Antonov An-26 shot down in eastern Ukraine” [1]. Woher wußten die das, sogar noch am selben Tag? — Weil’s die Ukraine ins Internet gestellt hat! Abschußhöhe? — Damals ebenso wie unzählige Male zuvor, weit unter FL 330.

    Einige tausend öffentlich einsehbare Berichte vom selben Tag über diese vorgebliche Insider-Info werden Sie selbst finden, falls Sie sich bequemen sollten, Ihr eigenes Hirn zu verwenden, anstatt brav die Stöckchen der üblichen Verdächtigen zu apportieren.

    [1] jacdec.de/2014/07/14/2014-07-14-ukraine-air-force-antonov-an-26-shot-down-in-eastern-ukraine/
    [2] president.gov.ua/news/30746.html

  8. cmh

    Ware ich ein Bomberpilot, dann würde ich unter dem Schutz von westlich-zivilen Maschienen und getarnt von diesen versuchen, Land zu gewinnen. Der Schmäh ist so alt wie die Odyssee (Odysseus flieht aus der Höhle des Zyklopen).

    Muss aber nicht immer funktionieren.

  9. Mourawetz

    @gms

    warum nur können Sie nicht OHNE BELEIDIGUNGEN kommunizieren? Warum nur halten Sie sich nicht fern von mir, wenn Sie schon nicht den Anstand haben, sich für vergangene und neue Beleidigungen entschuldigen zu können….ist das so schwer? Ich hane Sie niemals direkt angegriffen, Sie tun es pausenlos. Ad hominem ist ja so wahnsinnig überzeugend. Was für eine armselige Kreatur sind Sie bloß.

  10. Rennziege

    11. Januar 2015 – 20:40 Mourawetz
    Wer einem anderen ad-hominem-Argumente vorwirft und mit “Was für eine armselige Kreatur sind Sie bloß?” endet, sollte morgens (oder bei anderweitig gutem Büchsenlicht) sehr gründlich in den Rasierspiegel blicken. Und auch dabei die Contenance nicht verlieren.

  11. Mourawetz

    @Rennziege

    Die Aggression ging ganz von gms aus. Ich reagiere lediglich auf unhörte Beleidigungen. Schade, dass man dass Ihnen das erst explizieren muss. Wie einäugig muss man sein, um das nicht zu sehen, Captaine Cook.

  12. Mourawetz

    Leute wie Rennziege und gms sind wirklich das Letzte: Sie gerieren sich als die letzten Vertreter europäischer Werte, aber alles nur geheuchelt. In Wahrheit treten sie sie mit Füssen, da sie anderen, die ihre “Wahrheit” nicht teilen, beschimpfen und aufs Tiefste beleidigen. Meinungsfreiheit ist für sie kein Wert. Damit sind sie aufs Bedenklichste in die Nähe des Islams gerückt. Der hält ja bekannterweise auch nicht viel davon.

  13. Rennziege

    11. Januar 2015 – 23:08 Mourawetz
    Noch bei Trost, Onkel? Ich habe niemanden beschimpft oder “mit Füßen” getreten, sondern nur Ihre geschmacklosen ad-hominem-Beleidigungen gerügt.
    Um mir Abneigung gegen Meinungsfreiheit zu unterstellen, muss man sehr betrunken sein. Was Sie nicht zum ersten Mal unter Beweis stellen.

  14. Syria Forever

    Rennziege,

    dem Mourawetz gingen die Argumente aus. Schlicht und einfach.
    Shalom (Im Sinne des Wortes)

  15. gms

    Morawetz,

    Sie wollen mir andichten, ich würde Sie (O-Ton): “beschimpfen und aufs Tiefste beleidigen”?

    Gravierenderes als mein obiges: “.. falls Sie sich bequemen sollten, Ihr eigenes Hirn zu verwenden, anstatt brav die Stöckchen der üblichen Verdächtigen zu apportieren”, werden Sie als Beleg für Ihre hysterischen Anschuldigungen nicht ausbuddeln können. Es tut mir inzwischen leid, Ihnen ein verwendbares Hirn attestiert zu haben, nachdem Sie das aufs Tiefste beleidigt.

    Zurück zum Thema und selbst auf die Gefahr hin, nochmal das Offensichtliche breitzutreten: Was die Ukrainer den Niederländern am 14.Juli mitteilten, war weder eine geheime noch eine relevante Information. Alle irgendwie mit Luftfahrt involvierten Behörden und Unternehmen haben von dem Vorfall berufsbedingt auch aus anderen Quellen erfahren. Selbst der aufmerksame Zeitungsleser konnte noch am selben Tag darüber stolpern.
    Der Vorfall war irrelvant wegen der Abschußhöhe und zugleich haben die Niederländer keine Handhabe, einer ausländischen Flugline Routen zu diktieren oder auch nur zu empfehlen. Sogar um der KLM Auflagen zu erteilen, hätte es eines langwierigen Procederes bedurft, was angesichts besagten Kontextes völlig überzogen gewesen wäre.

    Wollte man spekulieren, so rumort es hinter den Kulissen, aufdaß so eine lächerliche Story überhaupt lanciert und damit auf die Niederländer Druck ausgeübt wird. Im besten Fall wollen die Holländer aus der Sache halbwegs sauber wieder rauskommen und weitere Ermittlungsergebnisse veröffentlichen, weswegen man ihnen medial vorsorglich schon Mitschuld unterstellt.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .