“Das ist Doppelmoral, Lug und Betrug”

“….Und wenn die französische Regierung eine Steuer auf Energy Drinks einführen will, dann tut sie das nicht, weil sie die Gesundheit schützen will, sondern weil sie damit 80 Millionen Euro für die leere Staatskassa lukriert. Das ist Doppelmoral, Lug und Betrug. Coca-Cola hat teilweise dasselbe Problem, bei denen ist es halt der Zucker, bei McDonalds ein Konsument mit Übergewicht, bei Walmart ein frisch gewischter Fußboden. Solche Beispiele kann man endlos aufzählen. Ich halte es mit Viktor Frankl, der sagt, das ureigenste aller Menschenrechte ist das der Eigenverantwortung….” (Dietrich Mateschitz, Chef von Red Bull, hier)

 

 

3 comments

  1. Christian Peter

    Eine Red – Bull Steuer ist Abzocke, weil dieses Getränk harmlos ist. Steuern auf Produkte, die tatsächlich gesundheitsschädlich sind und dem Steuerzahler hohe Kosten verursachen (Tabak, etc.) sind aber sehr wohl berechtigt.

  2. KClemens

    @Christian Peter,

    Energydrinks haben auch Suchtpotential. Mindestens genau so viel wie Tabak, Alkohol, Fett, Zucker, Kaffee und Salz.

    Glauben Sie nicht? Warten Sie nur, bis zur Untermauerung der Dringlichkeit für solch eine Steuer die entsprechenden Studien veröffentlicht werden. Die sind alle schon fertig. Man muss nur noch den Begriff Energydrink da einfügen, wo zuvor Tabak, Alkohol, Fett, Zucker, Kaffee oder Salz stand.

  3. Rennziege

    Das lesenswerteste Interview seit Jahren! Dietrich Mateschitz hat Hirn, Herz, Humor und einen Horizont, der weit über seine Weltmarke Red Bull hinausreicht. Wäre, sagen wir mal, jeder tausendste Österreicher annähernd so wie er, ginge es uns allen besser.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .