“Das ist völlig irre!”

“….Die Staaten sind bankrott, die Realwirtschaft erlebt keinen Aufschwung. Nur durch immer extremere Maßnahmen der Notenbanken funktioniert das Spiel noch. Die aktuelle Diskussion in der EZB über negative Einlagenzinsen zeigt schon, wohin die Reise geht. Allerdings machen diese Verzweiflungstaten das Finanzsystem nicht etwa robuster, sondern immer fragiler. Dieses hochexplosive Gemisch könnte das Finanzsystem auch jederzeit in die Luft jagen……Ein Aufschwung lässt sich nicht durch die Notenpresse herbeidrucken. Damit lässt sich Zeit kaufen, an der Ursache allen Übels, der extremen Verschuldung, ändert sich nichts. Bernanke, Draghi und die anderen bekämpfen Schulden“Das” mit immer mehr Schulden. Das ist völlig irre! Die haben nichts verstanden! Die Fehler der Vergangenheit werden wiederholt – der Schaden wird sich potenzieren….” (Der deutsche Vermögensverwalter Herwig Weise im “Handelsblatt”)

8 comments

  1. Thomas Holzer

    Man könnte der Politik aber auch Absicht unterstellen!
    Nämlich die Absicht, durch derlei Politik den Bürger noch weiter in die staatliche Abhängigkeit zu drängen.

  2. Rennziege

    @world-citizen
    Wieder einmal polemische RosinenWinterkirschenpickerei, WC! Die mageren Schwyzer Einlagezinsen waren locker zu verschmerzen, da der Kurs des Fränklis unaufhaltsam stieg. (Sagt mein alter Herr, die verlässlichste Informationsquelle über Zeiten vor meiner Geburt.)

  3. world-citizen

    @Rennziege

    Die mageren Zinsen hatten den Zweck, den für die Exportwirtschaft und den Tourismus schädlichen überbewerteten CHF wieder nach unten zu drücken. Wer zu diesem Zeitpunkt Geld in der Schweiz veranlagte, fiel auf die Nase.

  4. Mourawetz

    world-citizen :
    Negative Einlagenzinsen – das gab’s in der Schweiz schon vor 35 Jahren.

    Damals – 1978 schnellte nach der Devisenmarkt-Intervention der SNB die Inflation auf über 6 Prozent hoch, weil die SNB die Gelder nicht rechtzeitig abschöpfen konnte. «Die Geschichte jedenfalls zeigt: Notenbanken agieren tendenziell zu spät», so Vontobel-Chefstratege Thomas Steinemann.

    Lernen Sie Geschichte, w.c.
    Und stellen Sie fest: selbst Sie als Schweizfän müssen einsehen, dass selbst die Schweizer nicht vollkommen sind.

  5. world-citizen

    @Mourawetz

    >>>>>>>>>>>>> Und stellen Sie fest: selbst Sie als Schweizfän müssen einsehen, dass selbst die Schweizer nicht vollkommen sind. <<<<<<<<<<<<<<<<<<

    Bin nie ein Schweizfan gewesen, sondern stehe dem Schweizer System erher kritisch gegenüber, insbesondere seit ich die Schweiz von innen kennenlernen durfte.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .