Das Jahrzehnt, in dem die Sozialstaats-Illusion platzt

Von | 17. Januar 2020

In den Zwanziger Jahren werden wir die demographische Zeche zahlen, die noch im Windschatten der Klima-Apokalypse steht. Dabei werden diese Kosten national viel schneller und heftiger zuschlagen als der Klimawandel. hier

3 Gedanken zu „Das Jahrzehnt, in dem die Sozialstaats-Illusion platzt

  1. sokrates9

    Wenn Österreich in kurzer Zeit um 2 Mio Einwohner wächst und weiter Richtung 10 Mio geht, Menschen die alle in Pension gehen werden und wenig bis nichts in die diversen Töpfe einbezahlt haben ist schon rein rechnerisch schnell der Kollaps darstellbar. Ist aber kein Thema für unsere Regierung!

  2. Cora

    Dieser Staat ist auf Sand gebaut wie ein Pyramidenspiel, in dessen Schatten Sandburgen stehen, der Sozialstaat, die abschlagsfreie Frühpension oder die Gratispflege für alle. Die demographische Apokalypse möge über seine Ausbeut * Innen hereinbrechen lange vor der Klimakatastrophe.

  3. Falke

    Der Autor hat wohl in allem recht, nur am Anfang täuscht er sich: Das Jahrzehnt ist noch keinesfalls zu Ende gegangen, es endet erst am 31.12.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.