Das Leiden der Banken (und ihrer Kunden)

“……So kann es zu Geschäftsstörungen kommen, wenn ein normaler Schweizer Bankkunde via normales Privatkonto eine Banküberweisung tätigen will, deren Vermerk Worte enthält, die in automatisierten Textprüfungen abgefangen werden – Buchstabenfolgen wie «Iran» oder «Kuba»….. ” (Die NZZ über exzessive Banken-Regulierung, hier)

3 comments

  1. FDominicus

    Ach den Banken ist das ganz recht wenn Sie die Guthaben behalten können. Da kann man sicher mit eigenen Produkten viel “besser ankommen”.

  2. aneagle

    wie schön, dass Bargeld endlich abgeschafft wird! Da könnte ja ein jeder alles einfach bezahlen, nicht mal Strom, Politik und obrigkeitliches Wohlwollen sind mehr nötig. Der Versuch zwingend in ein wirtschaftliches Mittelalter zurückzufallen, ist schon sehr ambitioniert 🙂

  3. H.Trickler

    Als waschechter Eidgenosse ärgere ich mich täglich über die Existenz und das Geschäftsgebaren unserer beiden internationalen Grossbanken. Sie sind längst im Besitz des ausländischen Grosskapitals und führen somit den Grossteil ihrer Gewinne ins Ausland ab.

    Umgekehrt bedeuten sie aber für unsere kleine Volkswirtschaft ein extremes Risiko! Und weil Sie hohe Bussen im Ausland bezahlten müssen, zahlen sie aktuell in der Schweiz viel weniger Steuern.

    Ihre Arbeitsplätze für Fachleute der Informatik befinden sich vorzugsweise im Ausland, z.B. in Indien!

    Da fragt es sich schon, ob es nicht vorteilhaft wäre, sie aus der Schweiz zu vertreiben!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .