Das Loch zwischen Wunsch und Wirklichkeit

“Wenn in Österreich jemand monatlich 4400 Euro brutto (Höchstbeitragsgrundlage der Sozialversicherung) verdient, beträgt der Nettobezug 60 Prozent. In der Schweiz sind es 79 Prozent. Das heimische Steuersystem ist aus dem Lot.” (hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    “Steuerflucht” ist der letzte, verzweifelte Versuch, sein schon zumindest 1x versteuertes Geld vor der unermesslichen Gier des Leviathans in scheinbare Sicherheit zu bringen.
    Anstatt mehr Steuergeld in die Bekämpfung der “Steuerflucht” zu stecken, sollten die Steuern gesenkt werden; nur dadurch wird auch die “Steuerflucht” reduziert.

  2. Christian Weiss

    Und mit der Geisselung der Schweiz als “Steuerparadies” versucht man den Steuerwettbewerb zu verhindern, auf dass dem Bürger auch noch die letzte Möglichkeit von Notwehr gegen staatliche Enteignung genommen wird. Nicht mal mehr Auswanderung soll helfen.

  3. Rennziege

    An der Schweiz gibt es nichts zu geißeln; genau das regt die Unsrigen ja so auf. Die Eidgenossen sind eine waschechte, volksnahe Demokratie (besser noch: eine vitale res publica) mit einer unbehindert funktionierenden und weltweit erfolgreichen Wirtschaft, mit moderaten Steuern und ausgeglichenem Staatshaushalt, stabilem Sozial- und Gesundheitssystem und mit zufriedenen Bürgern, deren Fleiß belohnt anstatt bestraft wird, wie EU-weit üblich.
    Hierzulande aber … (Den Rest spar’ ich mir, um nicht wegen politisch unkorrekter Äußerungen in Handschellen abgeführt zu werden, was täglich greifbarer wird. Mannsbild, Kinder und ich würden einander sehr vermissen. Duiesen Gefallen vergkneifen wir uns.)
    Aber solange unser bewundernswert wackerer Hausherr noch auf freiem Fuß ist … 🙂
    … gibt es ein noch (laut Françoise Sagan, deren Romane mein alter Herr sehr schätzt; “Bonjour tristesse” passt auch heute noch wie die F. aufs A., sagt er) ein wenig Sonne im kalten Wasser.

  4. Reinhard

    “Der Internationale Währungsfonds kritisiert die Belastung der Arbeitseinkommen…”
    Äh, ist das der gleiche IWF, der keine Probleme damit hätte, jemandem zusätzlich 10% von seinem erarbeiteten Gut zu enteignen?
    Mokieren sich eigentlich nur noch Vereine mit prallvoller Windel über den Gestank ringsum?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .