Das Märchen vom Öl, das uns ausgeht

“…..Öl ist billig wie seit Jahren nicht. Saudi-Arabien und die USA erhöhen ihre Produktion. Das widerlegt die Theorie vom Ende der billigen Energie: Der Untergang der Wohlstandsgesellschaft muss warten….” (hier)

5 comments

  1. Der Realist

    Ich habe keine Ahnung welche Ölreserven weltweit noch vorhanden sind. Auch wenn die Förderung aktuell auf einem Höchststand ist, die unbestrittene Tatsache bleibt: mehr Öl als derzeit irgendwo in den Tiefen der Erde lagert gibt es nicht, die Reserven sind somit begrenzt.

  2. Marcel Elsener

    Seit über 40 Jahren wird uns prophezeit, dass die Ölreserven in naher Zukunft ausgehen. Heute sind die gesicherten Reserven höher als vor 40 Jahren; hätten die selbsternannten Experten des Club of Rome von damals Recht gehabt mit ihren düsteren Prognosen, hätten wir schon längst kein Öl mehr. Soweit die Fakten.

    Ja, die natürlichen Ölreserven sind begrenzt. Aber es wird noch etliche Jahrzehnte dauern, bis sie erschöpft sind. Das Ende wird auch nicht abrupt kommen, sondern die Preise werden sukzessive wegen der teurer werdenden Förderung von weniger ergiebigen und schwerer zugänglichen Vorkommen steigen. Alternative Energieträger (Kohle, Uran, Thorium) reichen noch für mehrere 100 Jahre. Ich bin zuversichtlich, dass innerhalb dieses Zeitraums andere Energiequellen erschlossen werden können, wie z.B. die Kernfusion. Panikmache ist unangebracht.

    Die Steinzeit ist nicht zu Ende gegangen, weil es einen Mangel an Steinen gab sondern weil neue Werkstoffe (Metalle) entdeckt wurden, die besser als Steine waren. Beim Ölzeitalter wird es wahrscheinlich ähnlich sein. Wir werden andere Energieträger erschliessen, und die Kohlenwasserstoffe werden ihre Rolle als wichtigste Energieträger verlieren.

  3. Thomas Holzer

    Die Ölreserven sind begrenzt, wie alle anderen Rohstoffe auf dieser Welt; wann diese zu Ende gehen, weiß niemand. Schluß, aus, Punkt 😉
    Prognosen sind sehr schwierig, weil sie die Zukunft betreffen; dies sollte sogar Wissenschaftern bewußt sein

  4. cmh

    Die Energiereserven können deshalb nicht zu Ende gehen, weil uns immer wieder neue Stromverbraucher (Möglichkeiten und dazu passende Gerätschaften) einfallen.

    Das ist deshalb einsichtig, weil Denken immer schwieriger ist als Energie zu verbrauchen. Wer würde sich z.B. nicht sofort wieder ins Auto setzen und zum Supermarkt fahren, wenn er etwas vergessen hat? Wohl niemand. Oder wer würde nicht den neuesten Flachbildschirm wählen, statt die Glotze einfach wegzuschmeißen? Ebenfalls nur wenige. Und solange sich das nicht ändert, wird der Stromverbrauch steigen und solange der Stromverbrauch steigt wird Energie billig sein.

    Oder?

  5. freeman

    Öl gibts mittelfristig genug.
    “Peak Oil” war eine kurze Hysterie.

    Trotzdem ist interessant, was Saudi-Arabien hier versucht:
    Arabisches Öl ist spottbillig zu produzieren, Fracking ist vergleichsweise teuer.
    Wenn Saudi-Arabien die Preise für Lieferungen in die USA reduziert, verzichtet es vielleicht kurzfristig auf Gewinne, hat aber dabei die Hoffnung, daß viele der neuen Schieferöl-Bohrungen angesichts des niedrigeren Ölpreises den Break-Even nicht erreichen und die Betreiber vorsichtiger bei Neubohrungen werden.

    Mittelfristig versucht man so einen Konkurrenten vom Markt zu drängen.

    Ob das so aufgeht ist fraglich – auf jeden Fall dürfen wir uns über niedrigere Ölpreise freuen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .