Das Missverständnis vom schwedischen Sonderweg

Offene Schulen und Restaurants: Im Kampf gegen das Coronavirus verweisen Lockdown-Gegner gern auf den schwedischen Sonderweg. Doch den gibt es so gar nicht. mehr hier

4 comments

  1. Otto Mosk

    der schwedische sonderweg hat bei aller kritik folgende vorteile:

    1) die menschen leiden nicht unter einer massenpsychose wie bei uns, wo atemschutzmasken wie gold gehandelt werden.

    2) die angst vor einer 2.welle müssen die schweden auch nicht haben, also gehen sie mit mehr optimismus in die zukunft.

  2. sokrates9

    Man wird erst in einem Jahr sehen was der lockdown – mit Vollgas gegen die Wand – wirklich kostet und wie hoch die “Kollateralschäden” sind. Jetzt gibt es keine Kuren, keine Physio-, Psychotherapie, Notdienste, wenig Sport – Turnstunden für Kinder gibt es dieses Jahr auch nicht mehr, Freizeitvergnügen, Kultur dratisch eingeschränkt.. wenn wir das alles nicht brauchen da sinnlos, na dann ersparen wir uns viel Geld!

  3. Thomas F.

    Die Mainstream-Medien versuchen in Schweden seit Wochen den Abgrund zu sehen, weil sie dann in ihrer eigenen regierungshörigen Linie bestätigt wären und außerdem ein reißerisches Thema hätten.
    Aber es gelingt ihnen nicht. Die paar Toten, die Schweden jetzt mehr verzeichnet, werden die anderen Länder haben, wenn sie wieder aufsperren, sofern es sich nicht überhaupt um Unterschiede in der Zählung handelt.
    Schweden beweist, dass der Lockdown eine gigantische Fehlentscheidung war und derzeit befindet sich die veröffentlichte Meinung im Rest der Welt noch in der Realitätsverweigerungs-Phase.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .