Das mysteriöse 48-Milliarden-Dollar-Ding

China hat auf einen Schlag US-Schuldverschreibungen im Wert von 48 Millirden Dollar auf den Markt geworfen. Und gleichzeitig hat ein anderes Land enorme Mengen an diesen Staatschulden aufgekauft und so Marktturbulenzen verhindert – ein kleines Land, das selbst bis über beide Ohren verschuldet ist. Eine mysteriöse Story, hier.

3 comments

  1. Mourawetz

    Wieviel Luft hat ein kleines, europäisches Land, das selber bis über beide Ohren verschuldet ist, um die Blase noch ein Weilchen am Leben zu erhalten? Ein paar Monate? Lange kanns nicht dauern bis es zum Kollaps kommt, vorausgesetzt es bleibt beim Käuferstreik der Big Investors.

  2. Argonautiker

    @Mourawetz

    Sicherlich werden die big Investors weiter streiken. Bleibt ihnen ja auch nichts anderes übrig. Für so viel Geld, wie mittlerweile am Markt ist, kann keine Wirtschaft der Welt mehr die Zinsen erwirtschaften. Die Herren die sie ansprechen, sind längst beim nächsten Schritt. Positionierung für den Neustart der Wirtschaft.

    @Thomas Holzer
    Ja, das denke ich auch, der EZB schindet nur Zeit, damit sie sich positionieren können, und es nicht vorher schon unkontrolliert komplett zusammenbricht. Mittels EZB kann man jetzt gut Schuld delegieren und es häppchenweise tun, jedenfalls so lange, bis die Positionierung für den Neustart noch nicht vollzogen ist.

    Man endet und startet natürlich immer mit Krieg.

    Gruß aus Bremen

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .