Das nächste Problem: Familiennnachzug

“Der Nachzug der Angehörigen von Flüchtlingen wird Deutschland nach Ansicht von Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer auf Dauer stärker belasten als die Zahl der Neuankömmlinge. Nahezu alle Syrer würden nach den bisherigen Erfahrungen als Flüchtlinge anerkannt oder einen gesicherten Status bekommen und seien damit berechtigt, Familienmitglieder nachzuholen, sagte der CSU-Politiker der Deutschen-Presse-Agentur in Berlin. Damit werde sich die Zahl der Syrer im Land in etwa verdoppeln. Den Kommunen stehe „eine außerordentlich große Herausforderung“ bevor. „Irgendwann werden vielleicht nicht mehr genügend Wohnraum, Lehrer und Erzieher vorhanden sein. Wir müssen alles tun, dass die Integrationsfähigkeit gewahrt bleibt“, sagte Singhammer….” (hier)

10 comments

  1. Thomas Holzer

    aber angeblicher Weise wird doch in D für jeden “Neubürger” nur ein Nachzügler prognostiziert 😉
    Sehr daher eigentlich kein Problem…….

  2. mariuslupus

    Das 2017 geht so weiter wie bereits 2015 und 2016 waren. Weitere und immer die gleichen Lügenmärchen, alle Syrer haben das Recht auf Asyl. Wieso eigentlich ? Wer prüft das ? Welcher Beamte ist in der Lage festzustellen welcher Syrer, oder ob überhaupt ein Syrer, den Asylantenstatus bekommen soll ?
    Warum werden eigentlich von den Einheitspolitikern Gesetze erlassen die schädlich sind ? Zuerst das angebliche Recht auf Asyl, anschliessend das Recht auf Familiennachzug ? Wieso ein Recht ? Und wie wird die Realität aussehen ? Wer gehört alles zu einer muslimischen Familie, wieviele Personen können es maximal sein (Obergrenze ?), wird es kontrolliert ? Sicher nicht, keine Kontrolle, keine Obergrenze.
    Fröhliches 2017 !

  3. Thomas Holzer

    http://ec.europa.eu/eurostat/documents/2995521/7773603/3-15122016-BP-DE.pdf/8386880a-a51c-499b-84f5-5d388cc6a960

    Woher kommen nur diese 237.400 erstmaligen Asylwerber in Deutschland?! Waren die bis dato illegal im Land, oder sind sie “zugereist”, und wenn sie “zugereist” sind, von wo? Im 2.Quartal hatten in Deutschland 186.745 erstmalig Asyl beantragt……
    Fragen über Fragen…………In Österreich stellten im 2. und 3 Quartal 19.210 Menschen erstmals Asyl (lt. Eurostat) 😉
    Ein Schelm, der Zweifel artikuliert

  4. sokrates9

    Möchte gerne wissen auf Grund welcher Regelungen in Österreich der Flüchtlingsstatus entschieden wird! Warum haben wir die größte Tschetschenenkolonie Europas? Was tun Nordafrikaner bei uns? Stimmt es dass Familiennachzügler nicht als Flüchtlinge gelten und in keiner Statistik aufscheinen? Nachdem schon die analphabetischen Männer Jahre brauchen um einen Hilfsarbeiterjob zu bekommen, wir werden durch die Eltern der angeblichen Atomwissenschaftler und die unzähligen (weiblichen) Geschwister unsere Sozialsysteme belastet werden? Wie viele FlüchtlingINNEN haben eigentlich einen Arbeitsplatz?
    Doch solche Details interessieren niemand…

  5. Falke

    (Etwas) O.T. aus Aktualitätsgründen: Man liest es in den Nachrichten: In England wurden nichtöffentliche Briefe, Protokolle usw. aus dem Nachlass von Margaret Thatcher veröffentlicht. Darunter folgende Aussage anlässlich der deutschen Wiedervereinigung (der Thatcher bekanntlich skeptisch gegenüberstand): “„Es muss immer noch gefragt werden, wie eine kulturelle und kultivierte Nation sich zu einer Gehirnwäsche ….. hinreißen lassen konnte. Wenn es einmal passiert ist, kann es dann nicht noch einmal passieren?“ Nun, sie hatte recht: es ist wieder passiert.
    Dazu passt auch folgende aktuelle Meldung aus Deutschland (FAZ): “Ein interner Bericht des Bundeskriminalamts beleuchtet Straftaten, bei denen Zuwanderer Täter oder Tatverdächtige sind. Die Zahl der Sexualdelikte liegt demnach auf konstant niedrigem Niveau”. Das wird die (natürlich ganz, ganz wenigen) Opfer aber richtig jubeln lassen.

  6. Mona Rieboldt

    Das BKA hat schon viel gesagt, was später als unrichtig galt. Allein wer schon alles rausfällt aus der Arbeitslosenstatistik, da sollten sie mal eher sagen, wer alles rausfällt aus der Kriminalstatistik. Und warum bevölkern dann grade derart viele Araber deutsche Gefängnisse?

    Wenn ich an Familiennachzug denke, wird mir übel. Jeder unbegleitete, angeblich Minderjährige hat das Recht!, die Familie nachzuholen. Daher gibt es auch immer mehr von diesen unbegleiteten Minderjährigen, die nach D kommen. Wer alles zu der Familie gehört, das wird nie überprüft in D.

  7. aneagle

    “Wir müssen alles tun, dass die Integrationsfähigkeit gewahrt bleibt“, sagte Singhammer. Welche Integrationsfähigkeit?
    Wie groß ist diese, woraus besteht sie nachgewiesenermaßen und wo ist sie? Sind nicht Singhammer und seine Politkollegen von kognitiver Dissonanz erfasst? Soviel zur Gehirnwäsche unter der Staatsratsvorsitzenden

  8. Calderwood

    Allein die Tatsache, daß Familienangehörige im angeblich ach so gefährlichen Heimatland zurückgelassen wurden, zeigt deutlich, daß von einer Flucht nicht die Rede sein kann.

    Da werden bloß junge Männer ausgeschickt um die Migration der ganzen Sippe ins europäische Schlaraffenland vorzubereiten.

  9. Astrid Weinreich Südtirol

    Der Krieg in Syrien ist beendet.
    Demzufolge gibt es keine Kriegsflüchtlinge mehr und die Menschen sind verpflichtet das Gastland zu verlassen und in ihre Heimat zurück zu kehren. Alle jungen Männer- die natürlich in der Heimat abgehauen sind- gelten als Disserteure Ob die straffrei zurück kehren können- entscheidet der Machthaber. Aber das nächste Problem…..die meisten jungen Männer stammen gar nicht aus Syrien..und haben sich nur als Syrer ausgegeben. Und jetzt wird es lustig- von wo kommen sie her? Dreimal dürft ihr raten………
    Derweil- wenn man ein wenig Menschenkenntnis hat- jedes Amt sofort sehen kann- ob es sich um einen syrischen Flüchtling- minderjährig oder nicht, handelt.
    Eines ist halt ganz sicher- wenn wir arbeitenden Menschen bei der Steuererklärung so getrickst hätten- wie die Eu bei den Flüchtlingen- dann wäre der Steuerseckl leer.
    Mehr ist nicht zu sagen- wir wissen alles.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .