Das nervige “Nie-wieder-Krieg” der Deutschen

Nun, ich mache es mir wahrscheinlich etwas zu einfach, aber wenn ich diese Losung höre, “Nie wieder Krieg!”, dann geht mir das auf die Nerven. (Janusz Reiter, ehemaliger polnischer Botschafter in Berlin, hier)

4 comments

  1. cmh

    Wenn man diesen Gedanken, dass das deutsche Niewiederkrieg nervt, zuende denkt, dann muss man auch die Vormacht Deutschlands anerkennen und vor allem sich an deutsche Befehle wieder gewöhnen. Vor allem letzteres dürfte vielen, die jetzt “Germans to the front!” schreien aber nicht so gut schmecken.

    Und dann ist auch die Frage zu beantworten, warum man diese Vormacht, nach der man jetzt implizit schreit, weil es passt, nicht schon vor dem WK I anerkannt hat.

  2. DNJ

    Recht machen können es die Deutschen eh nie. Kuschen sie, gibts Schelt, schicken sie Kanonenboote, dann fängt das Gejammer über deutsche Imperialisten wieder an.

  3. Mourawetz

    Das Hegemoniebedürfnis des Botschafters scheint auf der einfachen Erkenntnis zu fußen, dass die eigenen Interessen durchaus deckungsgleich mit den Absichten der deutschen Regierenden sind: der Aufopferung Deutschlands als Zahlmeister der Transferunion bis zur Selbstzerfleischung. Gebt den Deutschen das Kommando. Sie wissen nicht, was sie tun.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .