Das reiche Deutschland gibt es nur im Koalitionsvertrag

Von | 25. Februar 2018

Anders als es die Versprechungen der GroKo suggerieren, ist Deutschland beim finanziellen Wohlstand in Europa gerade einmal Mittelmaß. Die Gründe dafür sind hausgemacht. Andere Nationen sind wesentlich cleverer. hier

5 Gedanken zu „Das reiche Deutschland gibt es nur im Koalitionsvertrag

  1. Kluftinger

    Habe ich etwas übersehen oder wird Österreich in den Statistiken gar nicht aufgeführt? Warum?

  2. Herbert Manninger

    Ist in diesen Statistiken auch das ,, wertvoller als Gold” eingerechnet? Denn davon haben ja die Deutschen mehr als genug abbekommen.

  3. Falke

    @Kluftinger
    Genau das ist mir auch aufgefallen: Zwergstaaten wie Malta, Zypern oder Luxemburg sind dabei, sogar die Schweiz als Nicht-EU-Staat, Österreich aber nicht. Mehr als eigenartig.

  4. Mourawetz

    Weil die Quote der Wohneigentumsbesitzer in Deutschland vergleichsweise gering ist, weil die Deutschen keine Aktien besitzen.
    Dabei ist irgendeine Zahl auf irgendeinem Papier und irgendeine Aktie Null wert, wenn man davon nichts hat. Kapital, Vermögen und Wohlstand werden lustig durcheinander gewürfelt.
    Diese Milchmädchenrechnung wird immer wieder hervorgekramt, um zu beweisen wie arm doch die Deutschen sind.

  5. Johannes

    Der deutsche Durchschnittsbürger ist bescheiden, sparsam, fleißig, gewissenhaft, lernfähig und vor allem eines gehorsam. Nur mit diesen Eigenschaften seiner Landsleute kann die Politik tun was sie tut.
    Ein “wir schaffen das“ ist eine psychologisch extrem ausgeklügelte Formulierung, werden doch sofort die tugendhaften Reflexe der Deutschen ausgelöst, Probleme zu bewältigen.
    Leider ist die frühere Eigenschaften der Deutschen, Problem zu analysieren und die richtigen Schlüsse zu ziehen irgendwie im grün-linken Regierungs-Beteiligungs-Hare-Krishna verloren gegangen, scheint mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.