Das tödliche Versagen des deutschen Staates

Von | 31. Januar 2017

“Laut einem im öffentlich-rechtlichen deutschen Fernsehen gesendeten Bericht haben deutsche Spitzenpolitiker und hochrangige Sicherheitsbeamte davon gewusst, dass Dschihadisten des Islamischen Staates als Migranten getarnt nach Europa gekommen sind – haben die Gefahr aber immer wieder heruntergespielt, offenbar, um zu vermeiden, die Stimmung gegen Einwanderung zu bestärken. Deutsche Behörden wussten schon im März 2015 – gut sechs Monate bevor Bundeskanzlerin Angela Merkel die deutschen Grenzen für mehr als eine Million Migranten aus der muslimischen Welt öffnete –, dass Dschihadisten sich als Flüchtlinge tarnten. Das berichtete die investigative ARD-Sendung Report München am 17. Januar. Laut dem Bundeskriminalamt (BKA) wird derzeit gegen mehr als 400 Migranten, die 2015 und 2016 als Asylbewerber nach Deutschland einreisten, wegen Verbindungen zum islamischen Terrorismus ermittelt….” (weiter hier)

19 Gedanken zu „Das tödliche Versagen des deutschen Staates

  1. Antonia Feretti

    Die Deutschen und auch die Österreicher machen den grundsätzlichen Fehler, sich nicht für die Religion der Zuwanderer zu interessieren. Weil für sie gilt, dass Religion Privatsache und so etwas wie ein esoterisches Hobby ist. Muslime sehen das völlig anders, für sie ist Religion sehr wichtig. Zudem nehmen, auch die religiösen, Deutschen und Österreicher an, in der Religion gehe es um Beziehung zu Gott und der ist ja bekanntlich lieb und barmherzig! Und der ein oder andere Islamprofessor, bezahlt vom deutschen Staat, bestätigt diese Meinung. Dass dieser dann von den “Radikalen” verachtet wird, bestätigt scheinbar die europäische Sicht! Demgemäß werden auch die Dschihadisten als gewöhnliche Verbrecher gesehen! Hier handelt es sich um ein riesengroßes Missverständnis!
    Jeder Muslim, ausnahmslos, glaubt an den Koran als Allahs zeitloses Wort, das über jeder weltlichen Autorität steht, auch wenn er dessen Inhalt vermutlich kaum kennt! Aber dass der Prophet die göttliche Wahrheit verkündet hat, steht fest!
    In dieser “Verkündigung” namens Koran sind Hass und Verachtung gegen “Ungläubige” ( d.s. alle außer den wahren Muslimen) sowie der göttliche Befehl, diese Untermenschen zu verfolgen, versklaven und vernichten, ausdrücklich angeordnet. Die derart Entrechteten haben allerdings eine Chance, ihrem schrecklichen Schicksal zu entgehen, indem sie zum Islam konvertieren. Dann ist man gerettet und findet Gnade vor den Augen Allahs, in jedem anderen Fall wendet er sich ab und man landet unweigerlich in der Hölle!
    Dies ist die religiöse Basis ALLER Muslime! Ich bin sicher, die wenigsten kennen sie so genau und ich will keineswegs alle unter Generalverdacht stellen. Aber angesichts dieser Fakten ist es doch für einen fanatischen Prediger nicht allzu schwierig, entwurzelte, frustrierte junge Männer zu überzeugen, für Allah zu kämpfen. Die sind keine gewöhnlichen Verbrecher, sondern Kämpfer im Namen Allahs. Und ihre Opfer sind, in ihren Augen, auch nicht unschuldige Menschen, sondern dekadente, verachtenswürdige Ungläubige, deren Vernichtung Allah gutheißt!
    Das ist nicht “Islamismus”, sondern Islam, die religiöse Basis aller Muslime.
    Es ist allerhöchste Zeit für die Europäer endlich aufzuwachen und der Realität in die Augen
    zu blicken.

  2. Rado

    Der Leidensdruck der Deutschen muss offenbar noch etwas steigen.

  3. Fragolin

    Seit den Aussagen des IS im Februar 2015, Europa mit Migranten zu fluten und tausende Kämpfer damit einzuschmuggeln, wissen es alle interessierten und sich informierenden Menschen. Seit damals haben wir genau das geschrieben und sind oft genug dafür als rechte Hetzer und Rassisten beschimpft und verunglimpft worden.
    Nein, diesmal kann ich es mir nicht verkneifen:
    Merkle, Juncker, Faymann und Co.: Haben wir es nicht gesagt?
    Ihr dürft euch jetzt entschuldigen und in die Ecke schleichen, um euch zu schämen, ihr Lügenpack!
    Und ja: Merkel trägt die persönliche Hauptschuld, nur geteilt durch ihre Schleimkriecher und opportune Beamte, die die Weisung der Hosenanzüglichkeit unterwürfigst befolgten. Sie weiß genau, was sie tut. Ebenso Leute wie Faymann, der sich ja bereits aus dem Amt geschlichen hat.
    Ja, ich klage euch an, Schuld zu sein an jedem Kriminalitätsopfer und jedem Terroropfer und jedem der tausenden Opfer, die euren Lügen folgend jämmerlich im Mittelmeer ersoffen sind, das hätte vermieden werden können, wenn ihr verantwortungsvolle Politik gemacht hättet statt emotionsbesoffenem Größenwahn. Erst wenn Leute wie Ihr vor einem unabhängigen Gericht stehen, kann die Welt ein besserer Ort werden.

  4. Kluftinger

    Die Verharmlosung der Informationen der Nachrichtendienste gab es auch in Österreich.
    Bereits, aber spätestens, Frühjahr 2015 hatte der ND des Bundesheeres vor der nahenden Entwicklung gewarnt. Die Berichte wurden “schubladisiert” (fragen sie nicht wie!). Auch Frau Merkel hatte alle Warnungen des BND in den Wind geschlagen.
    Und am Ende stand auch unser Herr ex-BP am Westbahnhof und klatschte mit.
    Die EU und deren meisten Mitglieder (mit Ausnahme der Visigradstaaten) haben Rechtsbruch vollzogen und dabei nicht applaudiert ! 🙁

  5. sokrates9

    Und unsere Spitzenbeamten für Sicherheit erklärten in beschämender Naivität dass sich Terroristen nicht die Mühe mit dem Flüchtlingsstrom mitzuschwimmen unterziehen, sondern per Flugzeug (First class?)einreisen!!
    Kein Journalist traut sich diese Leute mit ihren Statements zu konfrontieren, von Beförderung Richtung Portierloge ist auch keine Rede!

  6. Hanna

    @Antonia Feretti: Das ist nur zu wahr, was Sie schreiben. Man versuche einmal, mit den eigenen Bekannten, ja, sogar Familienmitgliedern und Freunden über die Grundlagen des Islam zu reden, da weiß so gut wie niemand etwas. Immer noch und immer wieder erlebe ich so tiefe Ignoranz, die nur mit kindlicher Verblendung erklärt werden kann. Und da sind wir ja eigentlich bei Freud, der Gottesglauben als Infantilisierung gesehen hat, der “Himmelvater”, der alles richtet, und wenn man nur schön brav “gut” ist, kommt man in den Himmel. Also sind die “Gut”-Menschen, die unbedingt glauben wollen, dass sie “helfen” müssen, auch, wenn die Notwendigkeit solcher Hilfe nirgends bewiesen oder erklärt wird, eigentlich sehr infantile ZerstörerInnen. Das nennt sich wohl Fanatismus, und er ist um nichts weniger gefährlich als der Islam mit seinem mittelalterlich-kriegerischen Aufruf zur Abkehr von allem Modernen, von Wissenschaft und vor allen vom Andersartigen. Denn nicht wir sind diejenigen, die Fremdes und Anderes ablehnen, es sind die Moslems, die das tun. Da sie laut ihrem Glauben die Lizenz zum Anlügen der Ungläubigen haben, erzählen sie uns alles, was ihnen einfällt, in ihrer Agenda uns zu bekehren oder bekämpfen zu wollen, der brave liebe Moslem, der auch eisessend im Prater herumschlendert wie auch der noch bravere Moslem, der sich dem IS anschließt. Moslems gehören in Länder, wo der Islam daheim ist. Sie haben in unseren Ländern eigentlich gar nichts verloren. Ganz im Ernst, auch die Moslem, die keine angeblichen Flüchtlinge sind – was suchen sie bei uns? Siedlungsfreiheit? Nein. Wir können auch nicht emigrieren, wohin wir wollen. Also … diese Gleichheit-Philosophie ist Idiotie. Menschen sind nicht gleich, nur weil alle Menschen sind. Und fragen Sie einen Moslem, was der dazu denkt! Muslimische Machotypen gleich wie österreichische arbeitende Christenfrauen? Derlei Gespräche sollte man aufnehmen … ach ja, da fällt mir ein, sie lügen ja, wo immer und wann immer sie wollen. Das unterscheidet sie schon einmal sehr deutlich von christlichen Grundsätzen, wo das Lügen grundsätzlich eine Sünde ist. Ist es auch, ganz praktisch gesehen, weil es emotionale Probleme verursacht und die Notwendigkeit, das Lügengespinst aufrechtzuerhalten und weiterzuspinnen. Es ist Psychohygiene, nicht zu töten, nicht zu lügen und andere Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind, aber das mit Vorsicht. Moslems kennen das alles nichts. Also was wird mit deren Psyche los sein? Ich habe eine Freundin in den USA, die als Muslima im Iran aufgezogen wurde und jetzt als Christin mit einem christlich-evangelischen Pfarrer verheiratet ist, der vom Judentum konvertiert ist. Sie macht Vortragsreisen und erzählt, was der Islam wirklich mit jungen Mädchen macht … von wegen Kopftuch ist ja ein Symbol der “Befreiung” der Frauen! Allah hängt ein kleines Mädchen tausend Jahre an den Haaren auf, wenn es sie entblößt, und wenn ein kleines Kind derlei täglich vorgebetet bekommt, entwickelt es sicher eine “freiwillige befreiende” Einstellung zum Kopftuchtragen. Der Umgang mit Sex ist im Islam so komplexbehaftet, dass diese Leute schon deshalb emotional krank sind, ungebildet, gewalttätig, unbefriedigt und ständig damit befasst, natürliche Regungen umzudefinieren, zu unterdrücken und dann durch Brutalität zu kanalisieren. Das mag früher praktisch gewesen sein, zu Mohammeds Zeiten, wo man ständig Kriege führte … aber Moment mal, ist das nicht heute auch …???? Es kommt ein Krieg, Leute. Moslems gegen Christen, im Christenland. Und es werden sich auch die “gemäßigten” Moslems gegen die Christen oder anderen Andersgläubigen wenden. Sie müssen, denn sonst sind sie auch dran. Die Gefahr ist schon sehr, sehr groß.

  7. Reini

    Österreich hatte einigermale die Chance etwas zu verändern, Europa hat sich verändert, nur dass will das Volk nicht wahrhaben und weiter in der friedlichen Vergangenheit leben. Es fehlen noch ein paar Jahre Ausbildungskosten, bis die Erleuchtung einschießt, dass die Politik versagt hat, dann werden die Spätzünder sagen “Ich habs eh schon immer gwußt, das es so weit kommt”,… nur gewählt haben sie es bis dato nicht!

  8. Gerald Steinbach

    Eine (Moralkeule)Drohung von der UNO gibt’s auch noch, diesmal ist es Nigeria, statt Nigeria könnte man auch Sudan, Gambia, Libyen, Somalia, usw einsetzen
    https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2017/1/31/uno-warnt-vor-fluchtwelle-aus-krisengebiet-in-nige.html
    Anmerkung, Nigeria hat von 2000 bis 2015 eine Steigerung von 60 Millionen Menschen erfahren, bei vorauseilender Hilfe wird das Problem noch größer

    https://www.bluewin.ch/de/news/ausland/2017/1/31/uno-warnt-vor-fluchtwelle-aus-krisengebiet-in-nige.html

  9. aneagle

    Alles was Feretti schreibt ist wahr. Aber meine Mitbürger in meinem schönen Monomainstream-Land sind irgendwie nicht erreichbar. In einer durchaus zivilen angeregten Unterhaltung über die Chancen und Risiken von Migration und Integration folgenden Satz einzubringen:
    “ich halte die verallgemeinernde Ansicht, der Koran wäre ein Buch wie die Bibel, für problematisch, schließlich meinen nicht wenige, ebenso verallgemeinernd, der Koran wäre eher ein Buch wie Mein Kampf”
    führt in allen Fällen zur Versteinerung der Minen und zum Abbruch des Gespräches. Als wäre ich Akif Pirinccis kleiner Bruder !
    Wie spricht man mit Menschen, die nicht mit einem sprechen? Bisher dachte ich, das wäre nur Israels Problem mit der totalitären Hamas. Aber das passiert nicht nur mit verbohrten Terroristen sondern mit durchaus vernünftig wirkenden Mitbürgern. Wie wird diese überaus erfolgreiche Gehirnwäsche gemacht ?

  10. sokrates9

    Aneagle@ Stimme mit Ihnen überein es ist unglaublich wie sehr die sozialistische Gehirnwäsche der letzten 20 Jahre wirkt! alles was nicht PC – konform ist, ist absolut Nazi und mit solchen Typen ist reden verboten, diskutieren geht ohnehin nicht mehr da in der Regel das Niveau dazu fehlt!

  11. mariuslupus

    Tödliches Versagen ? Für wen tödlich ? Tödlich für den Fortbestand der Kultur, tödlich für den säkularen Staat und die Traditionen der Aufklärung.
    Aber, auf den anderen Seite nützlich für die, die diese Katastrophe bewusst losgetreten haben. Die Überflutung von Europa mit illegalen Eindringlingen war keine Naturkatastrophe. Sondern, soll den Machthabern in der EU nützen um ihre Macht zu erhalten. Die Machthaber Juncker, Merkel, Steimaier, wissen, dass sie sich auf diese Horden von ungebildeten, werden verlassen können.
    Auch der dümmste Islamist, beisst nicht in die Hand, die ihn füttert. Zuerst nicht. Später könnte es auch dem Handbesitzer, sollte er nichts mehr zu verteilen haben, an den Kragen gehen.
    Vielleicht , wird sich schon bei den nächsten Wahlen zeigen, dass die Überlegung die eigene Bevölkerung
    durch illegale Eindringlinge zu unterwandern, nützlich war. Aber, ganz sicher bei den übernächsten Wahlen.

  12. waldsee

    @antonia ferretti
    völlig richtig,das ausbreiten dieser kindhaften islam.vorstellungswelt ist sehr beunruhigend,da wirksame gegenmaßnahmen unwahrscheinlich sind. der grad an naivität in europa ist zu groß,genau wie die überheblichkeit. aber was und wem nützt die aufzählung der ursachen?

  13. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach 09:24h

    “………Ein Iraker warf ein Glas durch das Fenster, um den Raum zu lüften, er verletzte sich an den Scherben.”

    Der Iraker war sicherlich Mitglied der freiwilligen Feuerwehr in Bagdad 😉

    Oder ist er einer der unzähligen Akademiker?!

  14. Alexandra Bader

    Laut dem ungarischen Aussenminister Peter Szijjarto, der gestern ein RT.Interview gab, haben ungarische Geheimdienste die “NGOs”, die MIgranten bei der “Flucht” über Ungarn halfen, Verbindungen zu George Soros: https://alexandrabader.wordpress.com/2017/01/31/george-soros-gegen-ungarn-und-europa/

    Dass Soros auch bei uns massiv Einfluss nimmt, kann man recherchieren, Kanzler Kern traf sich im Sommer 2016 mit George und Alexander Soros und sagt in einer Anfragebeantwortung die Unwahrheit bezüglich seiner Kenntnis von Soros-Aktivitäten bei uns. https://alexandrabader.wordpress.com/2017/01/29/kanzler-kern-und-die-soros-agenda/

  15. Christian Peter

    @Alexandra Bader

    In Ungarn macht man es besser. Dort werden alle von Soros finanzierten NGO’s aus dem Verkehr gezogen. Donald Trump warf Soros vor ,,zu der Weltmachtstruktur zu gehören, die jene Wirtschaftsentscheidungen zu verantworten hat, die zur Ausraubung unserer Arbeiterklasse führen, die unserem Land die Würde nehmen und die das Geld in die Taschen von Großunternehmen und Politikern lenken”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.