Das wäre ein “New Deal”….

Der Staatshaushalt soll ausgeglichen sein. Die Schulden der Regierung müssen vermindert werden; die Arroganz der Behörden ist zu mässigen und zu kontrollieren. Zahlungen an ausländische Regierungen sind zu verringern, wenn das Land nicht bankrott gehen will. Das Volk muss wieder lernen zu arbeiten, anstatt von staatlicher Unterstützung zu leben. (Marcus Tullius Cicero)

9 comments

  1. Hallo Dienstmann

    trotzdem trefflich. und klar. Sollte Merkel und EU ins Tagebuch geschrieben werden. Täglich. Von mir aus von einem umlagefinanzierten.

  2. Falke

    Es wäre sehr empfehlenswert, die – immer noch bei uns gültige – deutsche Orthographie zu beachten. “Mässigen” mag zwar in der Schweiz gelten, im restlichen deutschen Sprachraum heißt es immer noch “mäßigen”. Solche Fehler sind leider in den Artikeln dieses Blogs immer wieder zu finden – eben auch in solchen, die nicht aus Schweizer Medien kopiert wurden. Cicero war bekanntlich kein Schweizer 🙂

  3. Kluftinger

    @ Falke
    Bevor hier ein Streit über Orthographie ausbricht, empfehle ich den Beitrag von Stefan Stirnemann am 19. 11. in der NZZ zu lesen:
    “Schwierig, hier keine Satire zu schreiben. Zwanzig Jahre Rechtschreibreform- ein Jubiläum, das niemand feiern mag.”
    Dann lockert sich die Betrachtungsweise vielleicht? 🙂

  4. stiller Mitleser

    @ Falke, Kluftinger et alii

    für eine idiosynkratische Orthographie! für schwer leserliche Handschriften! für ästhetische Differenz!

  5. Johannes

    Würde mich interessieren, wurde Cicero oder gegebenenfalls die Romanfigur vom Establishment als Rechtsradikaler diffamiert? 😉

  6. Thomas F.

    Jedenfalls hat er es nicht lange überlebt. Dann haben ihn die kleptokratischen Oligarchen abgestochen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .