„Das wird eine gewisse Sogwirkung auslösen“

Von | 14. November 2018

“….Der Jurist Reinhard Merkel kritisiert in einem bemerkenswerten Interview im Deutschlandfunk den Umgang der Bundesregierung mit dem UN-Migrationspakt und warnt vor den sozialen Nebenfolgen…” (weiter hier)

14 Gedanken zu „„Das wird eine gewisse Sogwirkung auslösen“

  1. Herbert Manninger

    Das wird eine ,,gewisse” Sogwirkung haben. Wie niedlich!
    Selbst kritische Geister müssen es in Germoney billigst geben.

  2. sokrates9

    Eigenartig dass im “freien Europa” immer nur emeritierte Personen und Politiker Klartext reden!

  3. GeBa

    Ja denen ist ja ihre Pension sicher …
    Man sagt doch so schön, mit voller Hose ist leicht stinken

  4. Gerald Steinbach

    Die Auflehnung gegen diesen Pakt ist in Deutschland sehr schwach, ich vermute dies beruht auf Unkenntnis und auf eine falsche Berichterstattung der meisten Medien, dies spricht nicht unbedingt für die deutsche Bevölkerung
    Wie Herr Merkel schon in seinen Schlusswort schon anklingen ließ, die Parallelgesellschaften werden mehr, ebenso die religiösen und wahrscheinlich damit einhergehend die Terrorakte
    Zumindest hat jetzt nach den Wahlen in Hessen und Bayern eine Diskussion darüber eingesetzt, wobei die Kritiker wieder nach bewährter deutscher Methode mundtot gemacht werden

  5. astuga

    Merkel 2015: Nun sind sie halt da.
    Merkel 2019: Jetzt habe ich halt unterschrieben.

    Sonst ist das nicht mehr mein Land!

  6. Passant

    Ganz klar: Wenn ich jede Form von Migration legalisiere, dann gibt es keine illegale Migration mehr. Darauf hätte man wirklich schon früher kommen können.

  7. GeBa

    Ich teile Ortner online samt Kommentaren immer in meinem Deutschen Forum 😉
    Mein Part zur Aufklärung in Deutschland

  8. Falke

    Der sehr gescheite Professor ist leider mit dem Namen “Merkel” geschlagen. Dass er noch keine Namensänderung beantragt hat ist erstaunlixch- schließlich besteht akute Verwechslungsgefahr 😉

  9. Mourawetz

    Tja, reingelegt, aber was solls, in zwei drei Generationen hat der Islam sowieso die Mehrheit. Dann wird niemand mehr nach irgendeinem Migrationspakt fragen und wie das damals war, als man versucht hat, den an der Bevölkerung vorbei zu schmuggeln. Die muslimische Mehrheit wird die Herrschaft erzwingen, ohne Diskussion, einfach weil sie es können. Darauf gilt es, sich vorzubereiten. Es gibt wenige Dinge, die so glasklar vorhersehbar sind. Ich wünschte, ich hätte bei Aktien diese Vorhersehungskraft, ich wäre reich!

  10. Triumph Cruiser

    … ich hoffe der “Sog” wird so beträchtlich, dass die dann alle ausschließlich in Deutschland aufschlagen …

  11. Triumph Cruiser

    @Mourawetz:

    Wie wahr. Das behaupte ich seit bald 2 Jahrzehnten (Anfangs belächelt – heute etwas weniger).

    … andererseits, wenn man das mal verinnerlicht hat, – ist es eigentlich scheixxxegal…

  12. Kluftinger

    Mourawetz @
    Grundsätzlich stimme ich überein. Aber wozu haben wir den Verfassungsschutz? Der ist doch dazu da um derartige Unterwanderungen zu überwachen und zu verfolgen ?
    Franz Schlauberger hat eine Arbeit geschrieben: “In das Parlament um es zu zerstören” . Damals waren die Nationalsozialisten gemeint. Sollten wir nicht daraus lernen?

  13. Kluftinger

    Korrektur:
    Natürlich ist der Autor Franz SCHAUSBERGER.

  14. dna1

    Was soll diese blauäugige Aussage: “Mit dem Pakt solle „Illegale Migration bekämpft werden.”
    Dadurch, indem man sie einfach zur legalen Migration erklärt. Ganz toll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.