3 Gedanken zu „Das Wort zum Freitag

  1. Falke

    Ergänzend dazu: … wir würden immer noch in Höhlen wohnen und der Gütertransport würde mit Ochsenkarren erfolgen … (oder vielleicht doch nicht, aus Tierschutzgründen).

  2. Gerald Steinbach

    Die grünen sind jetzt sehr angetan und zeigen große Sympathie, dass die Irmgard den Rechnungshofpräsidenten macht, Irmgard ist 70 Jahre alt
    Die “Nicht” Wahlempfehlung für VdB macht sich schon bezahlt, auch der Fischer ist schon versorgt für die Zeit danach, zumindest ein Büro, genau so wie der Faymann, ebenfalls ein Büro, wahrscheinlich mit Sekretärinnen und Diäten, die besten Köpfe für Österreich
    Österreich wie es leibt und lebt

  3. Rennziege

    Gott hab’ ihn selig, den Guido Westerwelle! Ich habe lebhafte Erinnerungen an ihn. Zufällig saßen mein alter Herr und ich (damals 14) mit ihm im selben ICE-Abteil, Hamburg – München. Selten habe ich einen gescheiteren und witzigeren Menschen kennengelernt als ihn. Damals war die FDP ja noch eine liberale Partei, die mich mitgeformt hat, was der FPÖ (trotz Haider-Autogramm für ein kleines Mädchen) nie gelang. Leider scheiterte die FDP infolge ihrer Anbiederung an den Zeitgeist, Guido (trotz anfänglichen Widerstands) ebenfalls.
    Schade um beide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.