Das Wort zum Sonntag

Von | 5. Januar 2014

“.…….Die antike Kultur ist daran zugrunde gegangen, dass sie es nicht vermocht hat, Sittenkodex und Rechtssystem den Erfordernissen der auf dem Marktverkehr beruhenden Wirtschaftsverfassung anzupassen. Eine Gesellschaftsordnung muss untergehen, wenn die Handlungen, die ihren regelmäßigen Ablauf bilden, von den geltenden Moralauffassungen als unsittlich verworfen, von der Rechtsordnung als rechtswidrig erklärt und von den Behörden und Gerichten als Verbrechen verfolgt werden. Das römische Reich versank, weil ihm der Geist des Liberalismus fehlte. Das Führerprinzip in der politischen Verfassung, der Interventionismus in der Wirtschaftsverfassung haben auch hier auflösend gewirkt, wie sie immer und überall auflösend wirken müssen.”  (Ludwig von Mises: ‘Nationalökonomie. Theorie des Handelns und Wirtschaftens’)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.