Das Wort zum Sonntag

Von | 1. September 2013

“Die größten Feinde des Menschen sind Ordnung und Unordnung. Die Korruption widert mich an, aber die Tugend lässt mich schaudern.” (Paul Valéry , 1871-1945)

Ein Gedanke zu „Das Wort zum Sonntag

  1. Rennziege

    Paul Valéry in allen Ehren, Herr Ortner. Wenn ich mir die Unordnung auf meinem ambulanten Schreibtisch anschau’, der ja überwiegend digital unordentlich ist, geh’ ich mit meinem gelliebten Montblanc-Meisterstück ein stilles Achterl trinken und lichte das Chaos auf einem extrem tintensaugenden Bierzettel, der auch keinen Platz für Überflüssiges bietet.
    Diese Tugend lässt mich nur erschaudern, weil kein Schwein auf die Idee kommt, mich dafür zu bestechen oder auch nur zu bezahlen. Also widert Korruption auch mich an? Weil ich nicht das empfangende Objekt bin? Oder wieso sonst? Weil sie für jedermann ein bewegliches Fest ist, von Fall zu Fall verschieden?
    Valéry stellt mich vor ungeahnte Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.