Das Wort zum Wochenstart

Journalisten, die ihre Lebensaufgabe im Bashing der einen bzw. der Verherrlichung einer anderen Person sehen, sollten Pressesprecher werden. Journalisten, die dazu noch glauben, dadurch “das Richtige” zu tun, sollten eine Religionsgemeinschaft gründen.” (Der ORF-Journalist Hnno Settele auf twitter)

9 comments

  1. Herbert Manninger

    Dann ist ja nach Setteles Definition der ORF eine Religionssgemeinschaft und die GIS endlich steuerlich absetzbar.

  2. Ländler

    Witzig, so einen Kommentar ausgerechnet von einem ORF’ler zu lesen 😂

  3. sokrates9

    Noch witziger das von Heino Settele zu sehen! Hat er sich in den Spiegel geschaut! Seine US – Kommentare waren alles andere als objektiv!

  4. ethelred

    Kommentar zum Kommentar von Settele: Chuzpe vincit. 😉
    und weniger augenzwinkernd: Im Frieden bereite dich auf den Krieg (Sun Tsu).

  5. Falke

    Beunruhigend ist nur die Tatsache dass Hanno Settele offenbar gar nicht merkt, dass das auch genau auf ihn selbst zutrifft.

  6. W. Mandl

    Hanno Settele ist aber einer der wenigen Nicht-dunkelroten im ORF. Vielleicht macht er noch Karriere…?

  7. Johannes

    Ja aber Herr Settele das sind ja viele Journalisten in ihrem ganzen Selbstverständnis.
    Eben Journis und Pressesprecher und wenn sie so wollen Sektierer. Das Problem dabei die halten sich noch für besonders elitär in dieser Position.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .