Das Wort zum Wochenstart

Von | 3. Juni 2013

“….Wenn jemand etliche Millionen in den Sand setzt, kriegt er ein Problem. Wenn jemand etliche Hundert Millionen in den Sand setzt, kriegt seine Bank ein Problem. Wenn die Politik etliche Milliarden in den Sand setzt, kriegt der Steuerzahler ein Problem…” (Andreas Koller in den “SN“)

Ein Gedanke zu „Das Wort zum Wochenstart

  1. FDominicus

    Ne noch übler. Wenn systemrelevante Banken mit Politkern in Führungspositionen spekulieren, bekommt der Steuerzahler das Problem. Und noch schlimmer: Wenn das Geld in der Hand von Staaten ist, haben alle Menschen weltweit ein Riesenproblem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.