Das Wort zum Wochenstart

Aufklärung ist der Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist die Unfähigkeit, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschliessung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen. (Immanuel Kant)

One comment

  1. Rennziege

    Alles klar — zumindest für uns, aber schon ich musste mir den großen Königsberger großteils selbst anlesen. Immanuel Kant kommt im heutigen Schulunterricht nicht mehr vor, höchstens als Fußnote — sofern der Lehrer nicht schlottern muss, schon durch dessen bloße Erwähnung seinen Job einzubüßen.
    Kant, sosehr jede seiner Zeilen wahrhaftig, gültig und zeitlos ist, verträgt sich nicht mit dem Schmus, der heutzutag’ als Bildung bezeichnet wird. (Sogar an amerikanischen Ivy-League-Unis müssen Professoren klarstellen, dass Kant kein primäres weibliches Sexualorgan ist — obwohl die Studenten dort erstklassige Highschool-Abschlüsse vorweisen müssen.)

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .