Das Wort zum Wochenstart

„Ich habe selbst vier Töchter. Und ich möchte nicht, daß meine Kinder in einer Welt aufwachsen, in der Köln passieren kann.“ (Der ungarische Ministerpräsident Victor Orban)

25 comments

  1. Johannes

    Damit spricht Orban nicht nur in seinem Namen, er spricht wohl allen Europäern mit objektiven Wahrnehmungsvermögen aus der Seele.

  2. cmh

    Und Merkel hat wieviele Töchter?

    Die von den Gutmenschen verursachten Schäden reichen viel weiter als nur bis zu ein paar vergewaltigten Frauen. (Den üblichen, durchaus beabsichtigten Kollateralschäden aller kriegerischer Handlungen. Und wie immer sind gerade die Frauen zu beweinen.)

    Zugrunde gegangen sind am Wege der Flüchtlinge das Gesetz, das Recht, die Gesprächskultur, die Finanzen, die Bildung, der Staat, die westliche Lebensweise und vieles mehr, das noch gar nicht abzuschätzen ist. Und das nicht – das sei betont – durch die Hand der Flüchtlinge, sondern durch die “helfenden Hände” zahlloser, wohlstandstraumatisierter, akademisch gebildeter Helferinnen und ebensolcher feminisierter Helfer.

    Der Spaten des Totengräbers wird von zarter Hand geführt. Schmied, HH, Roth, Merkel u.v.a.

    Dass dabei auch der Feminismus unter die Räder gekommen ist (Perfekt!) hat bisher nur Alice Schwarzer gemerkt.

  3. mariuslupus

    Im Klartext, d.h. Verantwortung übernehmen. Ist nicht einfach. Verantwortung kann schwer wiegen. Viel leichter ist es Plattitüden wie “yes we can, wir schaffen es “und so weiter, herumposaunen.

  4. Mona Rieboldt

    @Rado
    Wird so auch über kinderlose Männer geredet? Merkel hätte gar nicht anders gehandelt, hätte sie Kinder. Der Grund für Merkels Handeln ist wohl genau der, den gms genannt hat. Dass sie das tut, was von ihr erwartet wird, sie mehr Erfüllungsgehilfin ist des transatlantischen Bündnis.
    Und wenn Sie so emotional reagieren, dann trübt das schon den Blick. Dann zeigt das mehr über Sie als über Merkel.

    *lach* über Ihr “Beißzange”, davon haben wir mehr, unsere Umweltministerin Hendricks zum Beispiel.

  5. Selbstdenker

    Er spricht für alle außer Mutti. Die hat nämlich keine Kinder und schon gar keine Töchter.

  6. Reini

    Rado,… “Mann” kanns nicht besser ausdrücken! 😉 …
    … wennst selbst keine Kinder hasst ist dir die Zukunft wurscht,… das sieht man in der Selbstverwirklichung einiger Politiker, … bestes Bsp. Hitler!

  7. Selbstdenker

    @Mona Rieboldt:
    Ich erlaube mir zu widersprechen: es liegt hier nicht eine transatlantische Verschwörung vor, sondern eine Beeinflussung durch die Muslim Brüder und ihre Methoden des politischen Key Account Managements:

    Völlig egal, wer an der Macht ist: jeder wird mit seinen eigenen Schwächen geschlagen. Dem Zögerlichen tanzt man auf der Nase rum, der Sprunghafte wird zu unüberlegten Handlungen angestachelt, dem Leichtgläubigen lässt man einseitige Verträge unterzeichnen und die Selbstgefällige bringt man dazu, dass sie ihr Land verschenkt.

    Kenne Dich, kenne Deinen Feind und kenne seinen Methoden.

  8. Rado

    @Mona Rieboldt
    Gebe zu, das war gerade nicht sehr fein von mir.
    Aber natürlich rede ich auch so über Männer und alle anderen Geschlechter.
    zu merkel muss man ergänzen, dass sie deshalb kinderlos ist weil sie sich so entschieden hat, nämlich für die Karriere. Das ist ein großer Unterschied zu Menschen, denen das Schicksal oder die Gesundheit beim Kinderwunsch übel mitgespielt hat.
    Über sowas mache ich selbstverständlich keine blöden Witze. Sorry dafür!

  9. Rado

    PS: @Mona Rieboldt
    Zum zweiten Teil Ihres Postings: Ja man darf wohl auch emotional auf Merkel reagieren.
    Diese Frau pflegt eine Politik ohne Argumente und ohne Diskussion. Die Argumente der besten Köpfe Deutschlands prallen an ihr ab. Das Land wird mit einem mehltau der Angst überzogen, Zensur, Einschüchterung, Zersetzung und Gewaltakte sind die Sprache dieser Frau. da nahm ich mit die Freiheit heraus, auch mal emotional zu sein.
    Und wenn Frau Merkel mitsamt irgenwann in den politischen Hades abfährt, wo sie hingehört, werde ich mit einen fröhlichen Juchizer einen Sektkorken knallen lassen!

  10. sokrates9

    Merkel ist im Kommunismus sozialisiert worden! Diese Prägungen kann man genauso wenig ablegen wie die der im Islam erzogenen Menschen!

  11. Rado

    @sokrates9
    Doch kann man, man muss nur wollen! Viele berühmte Dissidenten (in West und Ost) waren in ihrer früheren Zeit überzeugte Kommunisten oder in der Partei.
    Von George Orwell über Sacharov, Solschenizin, bis hin zu Vera Lengsfeld.
    (Übrigends eine der scharfsinnigsten Dissidentinnen im heutigen Deutschland, sehr lesenswert dieser Tage!)
    http://vera-lengsfeld.de/2016/02/20/merkel-schafft-uns-1/

  12. Mona Rieboldt

    @Rado
    Das mit dem “Sektkorken”, da mache ich mit. Aber Merkel klammert sich an die Macht genau wie die Oberen und viel verdienenden Beamten der EU. Ich sehe überhaupt kein Ende der EU.
    Aber wenn Merkel endlich in die Hölle verschwindet, dann lassen Sie uns feiern.

  13. Falke

    Wer sich vielleicht in einem Anfall von Masochismus die Merkel gestern bei Anne Will hineingezogen hat (ich habe mich kurzzeitig überwinden können), muss wohl unweigerlich zu dem Schluss gekommen sein, dass es sich bei ihr um eine unheilbare Psychopathin handelt, die in einer Traumwelt oder einem Paralleluniversum lebt, völlig abgeschottet von der Wirklichkeit. Nicht um die Welt würde sie von ihrer Politik abweichen, es sei die einzig mögliche (“logische” sagte sie), früher oder später würden ihr alle in Europa recht geben und ihr folgen, auch jene in der eigenen Partei bzw. der CSU, sie bekomme ja auch viel Unterstützung (wahrscheinlich meint sie Juncker und Schulz), überdies sei das Flüchtlingsproblem ohnehin durch das Abkommen mit der Türkei gelöst. Ihre Absetzung wird wohl immer dringlicher, es müssten sich doch einige “mutige” CDU-Politiker finden, die das durchziehen können.

  14. Johannes

    Das Verhalten von Merkel läßt keine rationelle Erklärung mehr zu, das befeuert natürlich die Gerüchteküche. Ich könnte mir vorstellen diese Frau wird erpresst, sie wurde ja lange genug abgehört. Da muß irgend etwas sein das stärker ist als ihr Verstand.

  15. sokrates9

    rado@.., man muss nur wollen! Viele berühmte Dissidenten (in West und Ost) waren in ihrer früheren Zeit überzeugte Kommunisten oder in der Partei…
    einverstanden; Doch ich halte Merkel nicht als die typische Ideologin die sich mit Theorien auseinandersetzt, sondern eher für eine Pragmatikerin die ihre Aktionen basierend auf autoritärem DDR Denken – – fremdgesteuert oder nicht – bis zum bitteren Ende nicht hinterfragt. Schließlich handelt sie immer alternativlos!!.

  16. Rado

    @sokrates9
    Merkel ist eine Opportunistin, die sich einige Grundfertigkeiten angelernt hat, an denen man aber nicht kratzen darf, weil sonst ihre eigentlichen Neigungen herauskommen. Das ist eher Schlauheit als geistige Substanz. Auf diese Weise kann man Menschen für lange Zeit täuschen, wenn die sich gerne täuschen lassen. Beim Phänomen Jack Unterweger war das nicht unähnlich.

  17. gms

    Selbstdenker,

    “Ich erlaube mir zu widersprechen: es liegt hier nicht eine transatlantische Verschwörung vor, sondern eine Beeinflussung durch die Muslim Brüder”

    Wozu das ‘sondern’? Haben Sie sich niemals gefragt, weshalb die Türkei der engste Nato-Partner in unseren Breitengraden ist und die USA zugleich von Al-Quaida bis IS alles finanzierten, was irgendwo auf der Welt für Unruhe sorgen konnte? Soll es Zufall sein, daß die USA die Türkei unbedingt in der EU haben wollen?

    Vor einigen Wochen schrieb ich hier, die USA würden in Syrien bloß hie und da mal einen Farbbeutel auf die Leinwand werfen, nachdem ich einige Tage zuvor mich noch weiter aus dem Fenster lehnte und behauptete, die USA hätten eine Interesse daran, daß die Kräfte in Syrien einander gegenseitig zerfleischen, bis niemand mehr übrigbleibt.

    Gestern erschien die CFR-Scorecard 2016 für Europa [1] — übrigens sehr lesenswert und erhellend für alle, die sich selbst nicht zur permanenten Selbstverdummung durch Medien verdammen wollen. Darin heißt es unter anderem wortwörtlich, bezogen auf den Syrienkrieg: “The US is relatively insulated from the costs of sanctions, refugees, and terrorism, while Europe is in the firing line. [..] Europe has long looked to the US as a guarantor of stability in the region, but President Barack Obama has limited US engagement, largely because he does not believe that instability in Syria threatens US interests in a way that merits the costs of a greater intervention, or that such an intervention would be likely to succeed.”

    “Kenne Dich, kenne Deinen Feind und kenne seinen Methoden.”

    Absolut korrekt — und solange Gruppen, Aspekte und Methoden isoliert voneinander betrachtet werden, erkennt man nichts, ja man kratzt nichmal am Lack.

    [1] ecfr.eu/page/-/ECFR157_SCORECARD_2016.pdf

  18. gms

    Fragolin,

    “Diese Frau ist eine Schauspielerin und ihre Regisseure haben ihr nicht erlaubt, einen anderen Text zu sprechen als den eingeübten.”

    Stimmt. Der Körper dieser Frau jedoch tut sich mit dem Lügen schon schwerer. Paradetypisch hierfür war das ihrer eigenen Aussage widersprechende Kopfschütteln, als sie in den ersten Minuten des Interviews ihre feste Überzeugung behauptet, der Grundcharakter unseres Landes wird so bleiben.

    Am vergangenen CDU-Parteitag wurde den Versammelten auf der Bühne vor der Abstimmung das jüngste Time-Cover mit Merkel am Coverbild gezeigt. Das CFR meint dazu (Quelle wie oben): ‘The standing ovation for Merkel after her defence of her refugee policy at her party’s annual conference in December showed the power of effective communication of policy to face down opposition.’

    Tell news!

    p.s. Daß nun auf Zeit gespielt werden würde, und nichts anderes macht Merkel aktuell, wurde gestern noch vor dem Interview nebenan hier im Forum ausgeführt (managing the perfect storm).

  19. Seerose

    Ich habe noch nie ein Interview gesehen, indem der Interviewte so viele Saetze mir ICH begonnen hat…

  20. Johannes

    Ich kann mir folgendes Szenario sehr gut vorstellen: Die Türkei soll aus bestimmten geopolitischen Überlegungen in die EU. Der Widerstand der europäischen Bevölkerung dagegen ist evident. Wie kann man die Bevölkerung Europas dazu bringen die Türkei zu mögen, man beginnt einen Krieg, eine Flüchtlingswelle bricht über Europa herein, die Menschen stehen dem machtlos gegenüber dann tritt die Türkei auf den Plan und rettet Europa. Im Gegenzug, und das ist schon passiert ,bietet die EU einen beschleunigten Beitritt an. Man kann wenn es so wäre auch gut die Unzufriedenheit der EU-Granden und Merkels verstehen das da, das kleine Österreich mit seinem Alleingang gerade dabei ist diesem Spiel ein wenig die Grundlage zu entziehen. Die Österreicher waren halt in die Pläne der Götter am Brüsseler Olymp nicht eingeweiht und verstehen jetzt die Welt nicht mehr.

  21. Johannes

    Ich glaube nicht das der Krieg von Europa begonnen wurde, wir wissen aber alle wer ihn befeuert hat. Die Chance daraus aber jene oben beschriebenen politischen Vorgänge einzuleiten muß sich für die welche sich den Türkeibeitritt so wünschen wie eine Offenbarung angeboten haben.

  22. Mourawetz

    Die Flüchtlingskrise ist nichts weiter als die ausgelebte Fantasie des Helfersyndroms. Noch nie gab es so viele kinderlose Frauen angeführt von einer kinderlosen Frau, die ihren Wunsch zum bedingungslosen Geben an den Flüchtlingen austoben können.

  23. gms

    Mourawetz,

    “Die Flüchtlingskrise ist nichts weiter als die ausgelebte Fantasie des Helfersyndroms.”

    Ja, welch ein Glück für die deutschen kinderlosen Frauen, nicht wahr? Weihnachten, Ostern und Neujahr — alles an einem einzigen lauen Septembertag, der inzwischen sogar schon sechs Montate andauert, und noch immer kein Ende des Glücks am Horizont.

    Was uns das Handbuch für ‘Army Special Operations Forces Unconventional Warfare’ betreffend ausgelebter Fantasien zu sagen hat: ‘The ancient Sun Tzu is more relevant today; although battles should be won, “winning 100 victories in 100 battles is not the acme of skill; defeating the enemy without fighting is the acme of skill.” There is more than one way to compel an enemy.’ [1]

    [1] file.wikileaks.org/file/us-fm3-05-130.pdf

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .