DDR 2.0

Berlin: “Wer in einer überdurchschnittlich großen Wohnung lebt, soll eine „Wohnflächenabgabe“ für die überzähligen Quadratmeter zahlen – fordert der Berliner Mieterverein.” (hier)

5 comments

  1. FDominicus

    Das passt ganz genau zum grünen Bessermenschentum. Man hat seine Wurzeln, WGs halt doch nicht “vergessen”. Denken Sie sich hier einen unflätigen Ausdruck

  2. Thomas Holzer

    Ja, bitte mehr davon!
    Demokratisch festgelegte Wohnraumgrößen, mit Wohnraumgrößenfeststellungsbeauftragten und Wohnflächenabgabenkassierbevollmächtigten, das brauchen wir ganz sicher und wird umgehend zu endlich “leistbaren” Mieten führen.
    Es sollte auch ehestmöglich demokratisch festgelegt werden, wie groß ein Einfamilienhaus sein darf, wenn man schon den Bau, Erwerb, das Eigentum nicht gleich verbietet.

  3. Der Couponschneider

    In Paris gab es mal eine Fenstersteuer. Die Leute haben Fenster einfach zugemauert. Man lernt einfach nichts dazu…

    Die Wohnungsnot ist Folge von zu viel Eingriffen, von zu viel Mieterschutz. Wer profitiert denn davon, dass man jahrelang Mieten nicht adequat anpassen kann? Es sind Mieter, die seit Jahrzehnten in großen Wohnungen hausen und wertvollen Wohnraum blockieren. Was will eine 80-jährige Witwe mit einer Fünfraumwohnung? Es wäre okay, wenn sie wenigstens eine adäquate Miete zahlen müsste und könnte, aber sie profitiert ja von Uraltmietverträgen.

    Die volle Last tragen die jungen Leute. Diese starten heute mit geringeren Gehältern als die Generation vor 30 Jahren. Aufgrund der höheren Anforderungen an die Mobilität treffen uns Mietanpassungen mit voller Wucht, die nur bei Mieterwechsel möglich sind. Die fetten Renten der Alten müssen wir auch noch finanzieren, ohne Aussicht auf ähnlich hohe Rente. Dafür erben wir Billionen € an Staatsschulden. Und dann sind manche Alten auch noch so unverschämt, ein soziales Pflichtjahr für alle jungen Leute zu fordern.

  4. Rennziege

    Das hehre Amt des Blockwarts harrt ungeduldig seiner Wiedereinführung. Wodurch das Gspusi der Sozialisten mit ihren nationalen Genossen ein weiteres Mal offenkundig werden wird.

  5. wollecarlos

    “Was will eine 80-jährige Witwe mit einer Fünfraumwohnung?”

    Tscha, lieber Coupon-Schneider, mal ehrlich, geht Sie das was an ?
    Oder irgendeinen sonst?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .