Debatte um Pegida – Das deutsche Festival des Wahnsinns

“…Bei den jüngsten Pegida-Protesten wächst auseinander, was nicht zusammengehört: auf der einen Seite die Politik, die verordnet, was man hierzulande meinen darf – auf der anderen das angeblich “dumme” Volk….” (Broder, hier)

2 comments

  1. Fragolin

    Theorie
    Das Volk wählt aus seiner Mitte die Besten als Vertreter seiner Interessen in einer großen Versammlung. Diese Volksvertreter verhandeln untereinander die Verantwortungsbereiche aus und kümmern sich darum, zum Wohle des Volkes, aus dessen Mitte sie entstammen, die besten Entscheidungen zu treffen. Bei umfassenden Entschidungen fragen sie direkt das Volk, ob es damit einverstanden ist.
    Praxis
    Eine abgehobene Kaste aus den Führungsetagen der mit vom Volk abgepressten Geldern finanzierten Parteihäuser stellt sich süffisant grinsend und schamlos lügend aller paar Jahre einer angeblichen Wahl, um dann im fröhlichen Proporz die Pfründen untereinander aufzuteilen. Statt den besten Entscheidungen für das tumbe Volk werden die lukrativsten Entscheidungen für sich selbst getroffen. Das Volk wid nicht befragt, denn es ist eh zu blöd um zu begreifen und außerdem steht ihm Zweifel an der Weisheit seiner Obertanen nicht zu.
    Die Theorie ist Demokratie, die Praxis Feudalismus. Und zwar die schlimmste Form des Feudalismus: Nicht ein Herrscher versucht, sein Land blühend und mit prosperierender Wirtschaft seinen Nachfahren zu übergeben, sondern jeder schaut nur, sich so schnell wie möglich die Taschen so voll wie möglich zu packen. Nach mir die Sintflut. Ich bin dann mal weg.
    Die Leute haben sich jahrzehntelang sedieren lassen, scheinbar wachen die ersten jetzt auf. Und scheinbar wirken die üblichen Rülpser der vordersten Verteidigungsfront der Pfründebollwerke nicht mehr; es ist den Menschen langsam egal, ob sie als Nazis oder Rassisten, als Konterrevolutionäre, Pöbel oder Ungeziefer diffamiert werden. Denn, lerne liebe Made im Pfründespeck des Parteiadels, je weiter du dich von deinem Volke entfernt und die Höhen des Elfenbeinturms erklommen hast, um so mehr ist dem Volk egal, was du von ihm hältst. Denn wichtig ist dem Menschen nur die Meinung dessen, der ihm nahe steht. Ihr aber seid dem Volk schon so weit entrückt, dass ihr den Boden nicht einmal mehr sehen könnt.
    Gerade im Osten haben die Leute ein Gespür dafür entwickelt, wann der Punkt gekommen ist, an dem sie nur noch von Einheitsparteien gegängelt, von Politbüros belogen und von Parteisekretären ausgenommen werden. Gerade im Osten fällt es den Menschen auf, dass inzwischen schon mehr Verbote und Regulierungen ihre Privatsphäre einengen als zu Zeiten der DDR. Gerade im OSten begehren Menschen auf, wenn sich die Szialisten wieder mit den Kommunisten ins Bett legen, weil mitmarschieren und mitkassieren leichter ist als für jenes Volk, von dessen Geld man üppig lebt, auch nur eine Sekunde wirklich zu arbeiten.
    Und wer glaubt, dass den Salonkommunisten das Wohl der Arbeiterklasse mehr am Herzen liegt als das eigene Börserl, dem ist nicht mehr zu helfen.

  2. sokrates9

    fragolin@Superkommentar! Was mir auffällt wie schnell die 4.Macht, die Medien korrumpiert wurden und nur mehr als intellektuell niveauloser Propagandaapparat agieren! Wo sind eigentlich die ganzen “Aufdeckerjournalisten” hingekommen, die eine seriöse Recherche machen – der Rest, die Sensation, kommt dann von selbst!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .