Dem Staat muss das Geld-Monopol genommen werden

“……Haben Sie den Eindruck, dass sich die Finanz- und Wirtschaftskrisen häufen und immer schwerwiegender werden? Werden Sie das Gefühl nicht los, dass die Kaufkraft Ihres Geldes dahinschwindet? Dass einige immer reicher werden – und zwar auf Ihre Kosten? Sorgen Sie sich, dass der Staat immer mächtiger wird, die Freiheiten und Bürgern und Unternehmen dahinschmelzen? Keine Angst: Sie sind nicht paranoid. Sie erkennen nur die Folgen des ungedeckten Papiergeldsystems…..” (hier)

14 comments

  1. FDominicus

    Braucht er nicht, die Auswirkungen kann jeder selbst “bewundern”. Geld in Staatshand ist ja auch kein Geld mehr sondern “nur” noch gesetzliches Zahlungsmittel. Warum wohl?

  2. Herr Karl jun.

    @ Erich Bauer
    Klar, der FED hat überhaupt nichts mit dem US-Staat zu tun; Obama und der Kongress mischen nur hobbymässig bei der Geld- und Personalpolitik des FED mit. Und auch die Banken sind vom Staat ganz unabhängig und agieren auf einem völlig freien Markt, ohne jegliche Regulierung.
    Doch keine Sorge: Viele Staatsgläubige sind bei der systemischen Unterscheidung von “Staat” und “privat” intellektuell überfordert.

  3. Thomas Holzer

    Wenigstens zeigt der Euro durch den neuen 10-Euro Schein sein wahres Gesicht; monopoly-money, bunt bedrucktes Papier, und sonst gar nichts 😉

  4. Christian Peter

    @Erich Bauer

    ‘die FED ist eh in privater Hand’

    Sie sagen es. Der Staat hat die Hoheit über das Geld (trotz Notenmonopols) längst aus der Hand gegeben. Die Finanzindustrie ist der größte Profiteur des heutigen Geldsystems und diese ist an Wettbewerb absolut nicht interessiert.

  5. FDominicus

    Ja klar und die Zentralbanken unterliegen auch gar keinen Gesetzen…. Diese blöden Sprüche können Sie sich wirklich schenken….

  6. Christian Peter

    @FDominicus

    was hilft’s ? die wichtigsten Notenbanken der Erde sind Privatbanken (FED) oder von der Finanzindustrie gekaperte Banken (EZB).

  7. Christian Peter

    Außerdem : Staatliche Notenbanken haben weit weniger Einfluss auf das Geld als landläufig angenommen : Etwa 85 % der weltweiten Geldschöpfung findet durch Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken statt.

  8. FDominicus

    @Christian Peter
    Und die Banken arbeiten unter was? Gesetzen die IMMER noch im Parlament verabschiedet werden. Warum wird die Geldschöpfung der Banken nicht einfach so geahndet, was Sie ist? Als Betrug? Und warum gibt es keine Möglichkeit eine Bank zu gründen die Sichteinlagen als Anderkonten führt? Warzm kann eine Bank nicht sogar ihr eigenes Geld herausgeben? Wie wäre es z.B mit einer Bank deren Münzen garantiert aus diesem oder jenem bestünden?

    All das könnte man sich fragen – wenn man wollte.

    Sie haben überdeutlich gemacht – Sie wollen nicht.

  9. Christian Peter

    Kennen Sie das Zitat : ”Gib mir die Kontrolle über das Geld einer Nation und es ist mir egal, wer die Gesetze macht.” ?

  10. FDominicus

    Wie auch immer, dafür muß man in diesem unserem schönen Land nur die Mehrzahl der Abgeordneten geeignet beeinflussen können. Glauben Sie nicht, daß da irgendwann einmal Dinge an’s Licht kämen. Könnten Sie es sich vorstellen, daß es die Abgeordneten tatsächlich genauso haben wollen wie die Gesetze eben sind? Könnte man in Betracht ziehen, das die ganze Gesetzgebung “nur” darauf hinausläuft einer jeweiligen Minderheit Kosten auf’s Auge zu drücken?

  11. Christian Peter

    @FDominicus

    die Finanzindustrie schreibst sich die Gesetze selbst – diese liefert die Vorlagen, welche von den Erfüllungsgehilfen der Politik meist 1 : 1 übernommen werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .