Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf

“…..Eine Obmann-Debatte schloss Wiens Bürgermeister Michael Häupl am Wahlabend aus. “Es wird keine personellen Konsequenzen geben”, sagt Häupl. Wie in der (Kurier-)Sonntag-Ausgabe berichtet, hat sich das SPÖ-Präsidium am Freitag vor der Wahl darauf festgelegt, dass niemand personelle Konsequenzen ziehen müsse, auch wenn die Wahl fatal danebengeht…..” (hier)

7 comments

  1. Reini

    … wenn man die politischen Macht halten will muss man nur Brot und Spiel dem Volk geben, also Finanzielles! … das Volk ist Gierig, genau wie die Politiker, es werden damit alle Streiks und Aufstände abgewandt!! … nur wie lange kann man so ein System aufrecht erhalten???
    … wenn man einen “Sandler” monatlich 1000 Euro auf Lebzeiten gibt, und man weiß er wird nichts zurückzahlen, und du hast aber selbst nur Schulden!!!
    … die finanzielle Scheinwelt im Giraffenland Österreich wird uns einholen, und schön langsam kommt auch das Volk drauf!!!

  2. Falke

    Hat denn jemand bezweifelt, dass beide Verlierer genauso weitermachen werden wie bisher, darauf hoffend und vertrauend, dass bis zu den Wahlen 2018 sich alles wieder für sie “einrenkt”? Sie haben ja bereits alle möglichen “Schuldigen” ausgemacht, sie selbst haben alles richtig gemacht sowie auch die idealen Kandidaten präsentiert.

  3. sokrates9

    Nachdem beide Parteien mit politischer Blindheit geschlagen sind, kein Kontakt zum Volk mehr besteht, werden ÖVPSPÖ so weiteragieren wie bisher!

  4. Geheimrat

    Wenn der VdB verliert könnte ihn der Häupl ja immer noch zum Hofburgbeauftragten machen……

  5. Fragolin

    @Geheimrat
    Dann wird er vor die Wähler treten und mit Tränen in den Augen verkünden: “Aber ich liebe doch alle Menschen!” 😉

  6. Johannes

    Das Problem der Sozis ist, es regiert in Wirklichkeit ein Schattenkanzler, für mich stellt es sich immer so dar als ob Faymann seine Instruktionen und hin und wieder seine Schelte beim Wiener Bürgermeister abholt. Wenn Faymann dann erkennt das seine Flüchtlingspolitik vom Jahr 2015 gescheitert ist, sein übergroßer Mentor aber genau gegenteiliger Meinung ist, so ist das Chaos perfekt.
    Man kann den Weg von Brauner, Wehsely und Co. gehen oder sich der guten alten sozialdemokratischen Tradition bewußt werden und einen wirklich fähigen Mann, denn Herrn Ludwig den Vorzug geben. Ihm traue ich zu ein gutes bodenständiges Verhältnis zu seiner sozialistischen Wählerschaft aufzubauen. Denn was man den Roten und Schwarzen so vorwirft, nähmlich das sie die Schmidln sind, gilt auch für links. Wer die Grünen links überholen will verliert seine treuen Wähler.

  7. Johannes

    Das Problem der Sozis ist, es regiert in Wirklichkeit ein Schattenkanzler, für mich stellt es sich immer so dar als ob Faymann seine Instruktionen und hin und wieder seine Schelte beim Wiener Bürgermeister abholt. Wenn Faymann dann erkennt das seine Flüchtlingspolitik vom Jahr 2015 gescheitert ist, sein übergroßer Mentor aber genau gegenteiliger Meinung ist, so ist das Chaos perfekt.
    Man kann den Weg von Brauner, Wehsely und Co. gehen oder sich der guten alten sozialdemokratischen Tradition bewußt werden und einen wirklich fähigen Mann, denn Herrn Ludwig den Vorzug geben. Ihm traue ich zu ein gutes bodenständiges Verhältnis zu seiner sozialistischen Wählerschaft aufzubauen. Denn was man den Roten und Schwarzen so vorwirft, nämlich das sie die Schmidln sind, gilt auch für links. Wer die Grünen links überholen will verliert seine treuen Wähler.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .