Der antisemitische Elefant im Raum

In diesen Tagen gibt es einen zu verurteilenden Antisemitismus und einen, den man wie selbstverständlich verschweigen sollte, auch wenn er dreimal so gewichtig ist. Der Elefant im Raum eben./ mehr

4 comments

  1. sokrates9

    Mir ist es ein Rätsel warum jüdische Politiker den Elefant nicht sehen und lieber auf eine Mücke hinhauen!
    Selbst dass Putin bei der Erinnerung an seine Eltern und ihr Schicksal in Leningrad die Tränen kamen nahm man das eher indigniert zur Kenntnis!

  2. Sonja

    Wenn die Vereinigte Linke zugeben würde, dass ihre importierten Schutzflehenden die erbittertsten Feinde sämtlicher jüdischer Mitbürger sind, dann würde das Kartenhaus ihrer immer gepredigten Toleranz einstürzen und es käme der in der Linken tief verinnerlichte Antisemitismus zum Vorschein.

    Das wollen weder die Linke…noch die Schutzflehenden…noch die Vorsitzenden der jüdischen Kultusgemeinden…sonst denkt sich der gemeine Wähldödel vielleicht noch was dabei und wählt die Falschen.

    Da wartet man viel lieber bis ein brauner Rülpser aus irgendeinem Keller herausstinkt um sich dann mit ganzer Kraft auf diesen Dolm zu stürzen…..Islamkritik kann jedoch möglicherweise….oder vielleicht ganz sicher…tödlich sein (Charlie Hebdo….aber das ist ja schon lange her…und es hat ja keiner in die Richtung weitergemacht….obwohl Satire doch angeblich alles darf)!

  3. aneagle

    @ sokrates9
    ” Mir ist es ein Rätsel,…”
    Dieses Rätsel kann ich gerne für Sie lösen: Es hat mit Mut und Zivilcourage zu tun. Jüdische Politiker sind Politiker wie alle anderen auch. Es soll in der Riege der Politiker schon mal vorkommen, dass diese ihre persönliche Karriere wichtiger nehmen, als die Interessen der von ihnen vorgeblich Vertretenen. Warum soll das unter jüdischen Politikern anders sein? Sie entsprechen, mit allen ihren Wünschen und Fähigkeiten, dem Durchschnitt ihrer Berufskaste. Genau hier scheitert das Anlegen von Doppelstandards sichtbar.

  4. Falke

    @sokrates9
    @aneagle
    Wenn es nur die Politiker wären! Viel schlimmer noch, es sind auch die Vertreterorganisationen, wie der Zentralrat in Deutschland und die IKG in Österreich, die Antisemitismus ausschließlich “rechts” sehen (auch wenn – wie im Fall der AfD – keine Spur von Antisemitismus oder Israelfeindlichkeit zu finden ist, eher im Gegenteil). Natürlich wissen sie, dass Antisemitismus vorwiegend bei Moslems zu finden ist; allerdings würden sie sich ja der” Islamophobie” schuldig machen und vor allem müssten sie sich gegen den Import von Millionen Moslems aussprechen; da sie aber alle am Tropf der jeweiligen Regierungen hängen, verbreiten sie natürlich deren Mantra, wonach nur Rechte antisemitisch seien. So ganz nebenbei: In England ermittelt Scotland Yard ganz offiziell gegen Corbyns linke Labour Party wegen Antisemitismus.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .