Der Aufstieg des Islam in Deutschland

Von | 18. September 2017

“Die nächste Etappe scheint eine deutsche Kultur- und Religionslandschaft zu sein, die von Atheisten und zwei Minderheitsreligionen beherrscht wird: Islam und Christentum. Wenn die Säkularisten nicht das westliche christliche Erbe – oder zumindest die jüdisch-christlichen Werte, aus denen es entsprungen ist – ernster nehmen und es ernsthafter verteidigen, werden bald sowohl Atheisten als auch Christen von der aufsteigenden politischen und hegemonialen Religion, dem Islam, beherrscht werden. Eine von der Bundesregierung verbotene und in Deutschland bekannte muslimische fundamentalistische Organisation nennt sich “Die Wahre Religion“. Sie glauben offenbar, die jüdisch-christlichen Werte zu überholen….” (hier)

5 Gedanken zu „Der Aufstieg des Islam in Deutschland

  1. mariuslupus

    Sollte eigentlich heissen Niedergang der Werte der Aufklärung, Verzicht auf Anstand in der Politik, Liquidation der Gesetze, Unterwerfung unter das islamische Diktat, Aufgabe unabhängiger Gerichtsbarkeit in Westeuropa. Der durch Politiker herbeigeführte Untergang Europas. Nicht Selbstmord, sondern Europa wird gemordet. Nicht von aussen, sondern von innen.
    Nicht der Islam und die Moslems sind Schuld, sonder schuldig sind die, die mit voller Absicht dabei sind die Errungenschaften Europas, zu vernichten.
    Wieso wollen diese Menschen, Migranten, keine Flüchtlinge, nicht verfolgt und aus keinen Kriegsgebiet, nach
    Europa ? Warum nicht nach Katar, nach Dubai, Abu Dhabi, Kuwait oder Saudi Arabien. Lauter Landsleute dort, alles Moslems ? Warum nicht ? Dort müssten sie arbeiten. Genau so, wie die Menschen aus Indien, Pakistan, Bangladesch in den Golfstaaten hart arbeiten.
    In Europa gibt es für diese Migranten keine Arbeit, jetzt nicht in einigen Jahren noch weniger. Den Rückstand können diese Analphabeten nie aufholen. Im Gegenteil. Der Abstand wird immer grösser. Die Kassen des Wohlfahrtstaates immer leerer. Und dann ?

  2. Reini

    “Der Aufstieg des Islam (in Deutschland)” … alleine die Überschrift sollte mit einem gewissen Zusammenhang sehr bedenklich machen,…

  3. Falke

    Wenn selbst christlichen Bischöfe und Kardinäle, ja sogar der Papst, ständig Loblieder auf den Islam singen und uns die Moslems besonders warm ans Herz legen, darf man sich keineswegs über dieses Szenario wundern.

  4. CE___

    Die Kirche in Westeuropa, egal ob römisch-katholisch oder protestantisch, erinnert mich schon lange an Vampirfilme US-amerikanischer Provenienz.

    Wer kennt sie nicht? Jeder kennt sie!

    Ein kleines Grüppchen Vampirjäger hat sein erstes Gefecht mit Vampiren und dem Teufel sehr zerzaust überlebt.

    Ein Schlaumeier in der Gruppe erinnert sich an einen kleinen, weit abgelegen versteckten, Mönchsorden in einem Kloster, der eine Geheimwaffe vorrätig hat, welche den nächsten Kampf für die Guten entscheiden könnte.

    Man macht sich auf den Weg dorthin.

    Dort angekommen jedoch, welch Schrecken (und schaurig/beklemmend für den Zuseher) stellt sich sehr schnell heraus dass die Menschen, in die die Filmhelden das letzte Rest Vertrauen hatte, alle schon innerlich zum Feinde übergelaufen sind, und sofort den Kampf gegen die Filmhelden aufnehmen, und nicht nur das, sondern schon Vampire und Teufel höchstpersönlich herbeigeholt haben.

    Und wie @ Falke schon sagt, was soll man von Kirchenoberhäuptern halten die ihre Kreuze ablegen, Loblieder auf den Islam singen, der nicht weit entfernt die Glaubensgenossen der Kirchenoberhäupter umbringt, etc. etc.

    Sind die nicht ALLE, vom Papst runter zum, mit Verlaub, Pfaffen im Kaff, schon innerlich übergelaufen und spielen ihre Rolle als Fünfte Kolonne des Islams perfekt?

    PS: bin selber kein Kirchenfreak, sonder sehr sekular, aber ich denke dieser Vergleich drängt sich wirklich auf.

  5. Johannes

    Erste Frage: Wieviele Menschen islamischen Glaubensbekenntnisses werden wenn der lineare Verlauf ihrer Zunahme anhält in 20 Jahren in Deutschland leben?

    Zweite Frage: Wie wird sich eine muslimische Mehrheitsgesellschaft gegenüber der christlichen bzw konfessionslosen Minderheitsgesellschaft verhalten??

    Dritte Frage: Welchen islamischen Staat kennen sie in dem die gleichen Rechte wie im säkularisierten Westen gelten?

    Vierte Frage speziell an Links und Grün: Glauben sie im Ernst der Islam wird sich um ihre Meinung scheren???

    Fünfte und letzte Frage wieder an Links und Grün: Wohin gedenken sie wenn es so weit ist zu emigrieren, bitte um ehrliche Antwort damit ich in meiner Planung meiner notgedrungenen Emigration nicht auch dort lande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.