9 comments

  1. Herbert Manninger

    Und wir übernehmen auch noch die Portokosten der Grußkartenaktion.
    Wir, dir hochmoralischen Antisemitismus-Mahner der EU.

  2. Thomas Holzer

    Nachdem die Hamas vom EuGH von der Terrorliste gestrichen wurde, kann sie jetzt wenigstens direkt von den EU-Bürokraten finanziert werden, ohne den Umweg über die Fatah zu nehmen; das spart zumindest Überweisungskosten 😉

  3. Ähm

    Wer mahnt ständig mit erhobenem Zeigefinger vor einer Wiederholung des Damaligen? Wer zeiht jeden mit der Realität Verbundenem bezüglich Migranten der Hetze und des Nazitums und stellt darob Verbot um Verbot auf? Wer kritisiert gleichzeitig den Staat Israel ostentantiv als Kriegstreiber? Wer finanziert jene, die Juden töten? Wer lässt jene, die Juden in ganz Europa bespucken, beleidigen, terrorisieren, verletzen und töten ungehindert und massenhaft zuwandern und redet jede Tat derer schön? Wer verbündet sich mit jenen, die den Holocaust leugnen und immer wieder die Auslöschung des zionistischen Regimes fordern?

    Damit ist klar, wer die wahren Nationalsozialisten heute sind. Verzeihung die Wortwahl, aber angesichts der Faktenlage ist sie angemessen: die Schw**ne sitzen ganz oben in den EU- Gremien, sitzen in den Parlamenten der EU, sitzen in den meisten Regierungen. Die wahren Faschisten sind die Sozialisten der Volksparteien und Sozialdemokraten und Grünen! Schämt euch! Schämt euch ihr wahren Judenhasser!

  4. Herbert Manninger

    @ähm
    Sie finden die richtigen Worte.
    Ich denke, dass wir zunehmend von einerm Polit-Medien-Syndikat unterdrückt werden, dessen der SA-gleichenden Truppen die linken Schläger der sogenannten,,Antifa/Autonomen” sind.

  5. sokrates9

    ähm@ Finde die korrekte Reihenfolge ist: Sozialdemokraten, Grüne, Volksparteien, die so blöd sind, dass bei bestem Willen keine Ideologie, kein Konzept außer die “besseren Sozialisten sein zu erkennen ist!Die größten EU – Fans sitzen doch bei den Sozialdemokraten, die jetzt ihren Kommunismus – Diktatur weniger Eliten verwirklichen können!

  6. caruso

    Genau so ist es wie Ähm es beschreibt. Ich denke das schon seit langem,
    nur hätte ich das Wesentliche nie so kurz und bündig zusammen gebracht.
    lg
    caruso

  7. aneagle

    …. wie zielgerichtet und umsichtig unsere EU- Politik-täter mit der Causa Hamas und dem “Staat Palästina” umgehen, lernen könnt´ man von ihnen ! Wenn das der Dolferl und sein Freund der Mufti noch hätten derleben dürfen ! 🙂

  8. Syria Forever

    @Ähm
    Wenn ich solche Worte finde werde ich in Europa mindestens schief betrachtet oder als Idiot beschimpft. Wenn ich dann nachfrage wohin denn all die Naaz nach 1945 kamen, up in the air, herrscht Stille oder ich werde noch übler beschimpft. Meiner Meinung müssen Sie auch nicht Ihre Wortwahl verzeihen. Es klappt nur in Europa, am besten in DE und OE, das die Menschen glauben die Naaz waren Rechte. Hitler und Lenin kamen aus dem selben Umfeld, der selben Stadt und wurde vom selben Establishment unterstützt. Es ist auch bekannt, dass die Naaz unter Sozialisten und Kommunisten rekrutiert haben wie auch die Sozialisten, Wien als Vorbild, nach 1945 bei den Naaz rekrutiert haben.
    Wie sollte es dann verwunderlich sein, dass diese offsprings der Naaz mit den Mörder der HAMAS beste Freunde sind? Die Freundschaft zwischen den Naaz und dem Islam ist eine sehr alte Freundschaft und reicht bis in 19. JH zurück.
    Es ist vollkommen egal welche Farbe oder Wimpel der Faschismus vor sich her trägt, er wird sich früher oder später selbst verraten. Bestes Beispiel ist Berlin. “Hier wohnt der Schwarze Block”, die SA muss sich in Berlin nicht verstecken, die bekommen sogar die Wohnräume von Berlin bezahlt. Oder wenn die Linken wieder mit Transparenten; “Kauft nicht bei Israelis”, winken.
    Noch als Abschluss würde ich bitten das Wort “Antisemitismus” nicht weiter zu verwenden. Es ist eine Erfindung der Naaz um den Massenmord an Juden in ein nettes Licht zu rücken. Die Linken in Europa verwenden Antisemitismus mehr und mehr gegen Juden. Um korrekt zu sein. Es ist Judenhass und sonst nichts weiter wie es auch beim Israel Bashing nicht gegen alle Israelis geht sondern ausschliesslich gegen Juden.
    Also nennen wir das Kind beim Namen. Shalom

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .