“Der Blick auf das Führungspersonal löst Schaudern aus”^

“…..Jetzt, wie noch nie zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg, ist politische Führungskraft gefragt. Aber es geht uns offenbar wie den Römern in der späten Phase des Römischen Reiches. Damals zog sich die geistige Elite auf die Landgüter und in die Klöster zurück. Die Staatsgeschäfte fielen in die Hand der Mittelmäßigen und Unfähigen, und das scheinbar für ewig gefestigte römische Staatsgefüge zerfiel umstandslos in wenigen Jahrzehnten. Für Europa bedeutete das einen Niedergang, der mindestens 500 Jahre währte.

Heute hängt die geistige Elite universalistischen Utopien nach und unterstützt „Fridays for Future“. Die Herausforderungen der Zukunft sind groß. Aber der Blick auf das Führungspersonal löst Schaudern aus. Den meisten fällt dies gar nicht auf, da die berichtenden Medien den geistigen Schrumpfprozess offenbar mit vollzogen haben. mehr hier

6 comments

  1. sokrates9

    Anscheinend gibt es keinen einzigen deutschen Politiker mehr der Visionen hat und so etwas wie einen politischen Kurs einschlagen könnte! Ein Tanker ohne Antrieb ( ist ja klimaschädlich) in den Wellen des Meeres!

  2. astuga

    @sokrates9
    Ich würde das Gegenteil sagen wollen.
    Viel zu viele haben politische Visionen und blenden darüber die Realität aus.

  3. Falke

    Schaudern löst vor allem das zu erwartende Führungspersonal der EU aus. Man dachte, nach Juncker, Draghi usw. könne es gar nicht schlechter werden. Weit gefehlt! Es geht immer noch tiefer.

  4. Rizzo C.

    “Dümmer geht ümmer”
    Motto der aktuellen deutschen Demokratiesimulation

    Nach Sancta Greta Thunfisch kommt nahtlos Sancta Carola Racketeer um die Ecke gewetzt und ständig umweht uns das strenge Weihraucharoma der moralischen Weltmeisterschaft. Ja, an wem soll die Welt denn sonst genesen? Das muss man den Trumps, den Orbans und den Salvinis endlich mal unmissverständlich klar machen. Potz Blitzendings nochmal!

  5. sokrates9

    Astuga@Politische Visionen? Der Roten? der Grünen? der Blauen? der Schwarzen? – Ich sehe nirgends da ein Konzept! Vielleicht dass jeder Partei die stärkste sein will, aber außer vage Versprechungen für die Wähler ohne Finanzierungskonzept sehe ich nirgends!

  6. astuga

    @sokrates9
    Eigentlich haben wir beide recht. 😉
    Die Differenz besteht lediglich darin, dass wir mit “Visionen” unterschiedliche Dinge meinen, bzw im Kontext jeweils negativ oder positiv besetzen.

    Multikulti-Massenmigration, EU-Suprantionalismus, Staatsinterventionismus und angebliche Klimarettung wären zB. solche negativen politischen Visionen aus meiner Sicht.
    Befördert von einer verschwurbelten Gesinnungsethik, die aber in der politischen Klasse meist ohnehin bloß Inszenierung ist.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .