“Der erpresserische Hochmut der EU”

“….Der Brexit ist vertagt, ohne dass es neue Positionen für eine Einigung gibt. Dafür sind die erpresserischen Bedingungen verantwortlich, die Brüssel für einen Austrittsvertrag stellt. Gerade weil der Brexit gute Gründe auf seiner Seite hat, wird eine so einseitige und feindliche Kampagne gegen ihn geführt – obwohl es sich doch eigentlich um ein schlichtes Austrittsbegehren handelt. / achgut, mehr

4 comments

  1. sokrates9

    Die EU wurde gegründet um den Wohlstand ihrer Mitglieder zu mehren, nicht aber um sozialistische Werte gegen den wollen der Bevölkerung in einer de facto Diktatur durchzusetzen! Alle bestätigen dass der Brexit eine Loose -Loose Situation ist trotzdem macht man es! Diese Politikergeneration gehört hochgradig gefeuert!

  2. Der Realist

    Der geplante Brexit lag den Brüsseler Bürokraten und auch einigen Regierungschefs schwer im Magen, den Briten wurde eine düstere Zukunft prognostiziert. Seinerzeit hat man auch der Schweiz, nach dem Volksentscheid gegen einen EU-Beitritt, den wirtschaftlichen Untergang vorausgesagt. Die Angst in Europa mag wohl groß sein, dass die Briten auch nach dem Brexit ein beschauliches Dasein führen, möglicherweise mit Nachahmungsbestrebungen anderer Mitglieder in der EU.

  3. Falke

    Die EU (Kommission, Parlament) hat panische Angst, dass das britische Beispiel Schule macht und auch anderen EU-Mitgliedern den Austritt schmackhaft machen könnte. Die Zustimmng zur der EU ist ja in vielen Staaten unter 50%, besonders dort, wo die EU Maßnahmen durchsetzen will, die von der Mehrheit der betreffenden Bevölkerung abglehnt werden. Typisch sind ja die hektischen und hysterischen Bemühungen der EU-Politiker, sogenannte “Falschmeldungen” in den sozialen Medien zu finden und löschen bzw. verbieten zu lassen. Besonders witzig ist dabei wieder einmal der Ischiasgeplagte, der sich bitterlich über “Lügen” beklagt – dabei ist es ja gerade er, der die Lüge als Grundlage der EU-Politik eingeführt und quasi salonfähig gemacht hat.

  4. Johannes

    Die EU hat mit ihren Südländern einen Klotz am Bein der die Union zu einer Schuldengemeinschaft gemacht hat.
    Ich glaube diese Hypothek wird in ein paar Jahren Europa mehr beschäftigen als alles andere.

    Großbritannien wird erst Reihe fußfrei beobachten können wie Deutschland zum Buhmann der Südländer wird und nach großem Druck aus diesen Ländern wird Deutschland, Österreich, Niederlande eine Nivellierung erfahren die es in sich hat, nach meiner Meinung.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .