Der EU-Partner beim Schutz der Aussengrenze halt…

Neue Vorwürfe bezüglich Menschenrechtsverstößen gegen die Türkei: Laut einer gemeinsamen Recherche mehrerer Medien gibt es dort geheime Gefängnisse, in denen Anhänger der Gülen-Bewegung inhaftiert, verhört und gefoltert werden. weiter hier

9 comments

  1. Falke

    Wenn der Iran, dessen Hauptziel bekanntlich die Vernichtung Israels ist (dessen Existenzsicherung laut Merkel ja ein Grundsatz des deutschen Selbsverständnisses ist) und wo Homosexuelle an Kränen aufgehängt werden, von allen Europäern, hier vor allem von Deutschland, als wichtiger Partner umworben wird, auch unter Umgehung aller US-Sanktionen, dann ist ja die Türkei vergleichsweise ein makelloser demokratischer Rechtsstaat.

  2. sokrates9

    Andererseits gab es gestern im ORF schlimme Vorwürfe dass 4 ” Österreicher” – mit kurdischen Namen in der Türkei inhaftiert sind. Darunter ein “Journalist” – 28 jähriger Student – der offen gegen Erdogan agitiert und sich dann wundert dass der österreichische Pass kein Freifahrtschein ist! Gemein dass die österreichische Regierung noch nicht alle Sanktionen ergriffen hat um diese Unschuldslämmer frei zu bekommen!

  3. GeBa

    … aber noch immer gibt es Österreicher und Deutsche die in die Türkei und in den Iran auf Urlaub fahren!
    Ich würde und werde NIE mehr in ein moslemisches Land fahren, nicht weil ich Angst habe, sondern weil ich sie verachte.

  4. aneagle

    Ich gehe wohl recht in der Annahme, dass der NATO-Staat Türkei zu den verantwortungsvollen Unterzeichnern des Migrations – und des Flüchtlingspaktes der UNO zählt.
    Vom UN-Menschenrechtsrat über Botschaften in Istanbul bis zu Gefangenenfolter. Es ist eine einzige Farce, nicht wert im Detail beachtet zu werden. Das Verhalten der Akzeptanz durch westliche “gemäßigte” Demokraturen trägt sein Scherflein bei.

  5. astuga

    @Rado
    Und wie ich Ihrem Link entnehme, befindet er sich damit in teils erlauchter Gesellschaft. 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .