Der Goldschatz der Afghanen

Von | 23. August 2021

Not for the first time, the US Treasury has just gone and frozen the US held assets of Afghanistan’s central bank, the Da Afghanistan Bank (DAB). Chief among these assets are 1731 old gold bars (just less than 22 tonnes) supposedly stored in the gold vault of the Federal Reserve Bank of New York in Manhattan under 33 Liberty Street. These 1,731 gold bars (if they even still exist) were deposited with the Fed by the Afghan central bank in 1939, and are old US Assay Office gold bars that have cracks, fissures, holes and other imperfections. mehr hier

3 Gedanken zu „Der Goldschatz der Afghanen

  1. sokrates9

    Der guten Ordnung halber: Die Goldreserven der Ukrainne befinden sich auch in der USA. Selbstlos hat die USA beim Ausbruch der Krimokkupation den Ukrainern geholfen ihre Goldreserven vor den drohenden, plündernden Russen zu retten…

  2. CE___

    Naja, ist eher Kleinmist, wenn man bedenkt dass das Afghanistan-Abenteurer 2,3 Billionen USD verschlungen hat.

    Circa 1,2 – 1,3 Milliarden USD, und hier sogar ein Preis für Feinunze zugrundegelegt, obwohl eigentlich eher aufgrund des Zustandes der Preis für Bruchgold angemessener wäre.

    Was ist der Sukkus der Artikels?

    Bei den ganzen Wirren in dem Land seit 1939 wäre das ganze Gold mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schon längst weg, oder zumindest der kürzlich abgehauene Notenbank-Chef hätte es unterschlagen und mitgenommen.

    Jetzt hat es zumindest nicht die Taliban.

  3. Rado

    Der Goldschatz der Afghanen war 20 Jahre lang der dämliche Steuerzahler aus dem Westen. Der fliehende “Präsident” hatte sogar Probleme seine Portokassa auszufliegen. Fortsetzung ist garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.