7 Gedanken zu „Der große Homöopathie-Schwindel

  1. Reinhard

    Der lustigste Fall für mich ist eine Nachbarin, die darauf schwört, nur Homöopathie würde helfen und felsenfest davon überzeugt ist, dass jedesmal wenn sie krank ist die Medis vom Arzt (die sie “nebenher” nimmt, obwohl sie “eh nix bewirken”…) absolut unwirksam sind und nur ihre homöopathische Selbstmedikation die rasche Heilung bewirken.
    Was soll’s? Die Apotheke freut’s, denn das Glump ist sauteuer und wird von den Anhängern der Wunderheilung permanent gefuttert (vorbeugend, schad’ eh nix…) und so lassen sie haufenweise Geld in der Apotheke.
    Des Menschen Wille ist sein Himmelreich…

  2. KClemens

    Australische Wissenschaftler finden in einer umfangreichen Studie, dass die Mittel bei einer ganzen Palette häufiger Krankheiten nicht besser wirken als Placebos
    __________________________________________

    Ja, was für eine Überraschung! Hat wohl keiner mit gerechnet?
    Jedenfalls werden die Anhänger der Homöopathie sicherlich gleich reklamieren, daß entweder
    – das Studiendesign falsch war
    – der Clinical Investigator voreingenommen war
    – die “falschen” Krankheiten für die ausgesucht wurden
    oder, daß man Homöopathie mit “klassischen” Methoden gar nicht messen könne.

    Die Studie sollte man der Gesundheitsministerin von NRW, Frau Steffens/Grüne, zukommen lassen.

  3. Klaus

    @KClemens. Unsere ehemalige Gesundheitsministerin Maria Rauch Kallat ist ebenfalls Anhängerin der Homöopathie.

  4. Christian Peter

    Kommt immer darauf an, was man untersucht. Selbstverständlich gibt es nicht für alle Erkrankungen wirksame homöopathische Mittel. Placebo – Wirkung ist nichts Schlechtes, bedenkenswerter sind die (häufig schweren) Nebenwirkungen normaler Medikamente, die der Gesundheit (im Unterschied zu Placebos) häufig mehr schaden, als nutzen.

  5. Christian Weiss

    Oder wie es der Schweizer Immunologe Beda Stadler formuliert: Wären sich die Homöopathen der Wirksamkeit selber sicher, gäbe es längst homöopathische Mittel zur Empfängnisverhütung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.