Der «grüne Deal» der EU ist grüner Interventionismus

“….Auch dank dem Emissionshandel ist in der EU der CO2-Ausstoss seit 1990 um einen Viertel gesunken. Statt hier weiterzufahren, setzt die Kommissionspräsidentin von der Leyen auf den planenden und subventionierenden Staat. NZZ, mehr hier

6 comments

  1. Maurer Wolfgang

    Wir haben offenbar das Zeitfenster einer konstruktiven, konsistenten EU-Politik verlassen und bewegen uns in einem Politumfeld der geistigen Umnachtung. Früher hätte man Menschen mit derartig abstrusen Vorstellungen umgehend besachwaltert. Heute sitzen sie auf Positionen höchster Machtausübung. Wo sind die bodenständigen Volksvertreter in Brüssel und in den Regierungen und Parlamenten der Mitgliedsländer, die diesen gefährlichen Unfug rasch und beherzt beenden?

  2. Sokrates9

    Warum gibt es keinen einzigen wissenschaftlich fundierten Bericht der den Nachweis erbringt dass Co2 der Klimakiller schlechthin ist und Sonnenaktivitaet,Erdachsenverschiebung usw eine marginale Rolle spielen?
    Was bringt eine Klimaneutralitaet Europas wenn Europa für 20% des Co2 Ausstosses verantwortlich ist.
    Wie geht da die Rechnung Temperaturbegrenzung auf 2 Grad auf?

  3. aneagle

    Auf diesem Planeten ist keiner imstande das Wetter halbwegs sicher für mehr als eine Woche vorherzusagen. Wenn es aber um das Klima geht, schärft sich der Blick der Experten und gefühlte 97% aller Wissenschaftler meinen genau die Temperatur, die in 30 oder 50 Jahren auf dem Planeten zu herrschen hat nicht nur voraussagen sondern sogar aktiv bestimmen, herbeiführen und konstant halten zu können. Kein totalitärer Diktator war größenwahnsinniger als unsere harmlos geistig umnachteten Politiker, die einen Kleinkontinent ins Elend stürzen werden. Das hält keine geschlossene Anstalt aus, deswegen laufen Politiker in der EU frei umher und sind eine gefährliche Herausforderung für die Existenz der Demokratie.

    Und wenn man nicht weiter weiss, pilgert die ganze Menschheit, vertreten durch die Irren der UN, zu einer ungebildeten, minderjährigen Autistin, als wäre die Ärmste das Orakel zu Delphi.

    Aberglaube und Bildungsmangel führen eine Zivilisation, die dem Untergang geweiht ist.
    Der Astrophysiker Dr. Peter Heller und der Rechtsanwalt Carlos A. Gebauer stellen auf der Achse des Guten die deutschen Bundestagsabgeordneten vor 16 Fragen, die sie beantworten sollten, bevor sie in ihrer Unwissenheit unseren Wohlstand opfern.

    https://www.achgut.com/artikel/16_klimafragen_an_die_abgeordneten_des_deutschen_bundestages

    Gleich einem Opfer schütten diese deutschen Parlamentarier (und nicht nur sie) Geld in ein Klimafass ohne Boden, das nutzlos verpufft und Elend zurückbleibt. Dann wird es reichlich spät sein, in Dessau gelbe Westen zu produzieren

  4. Falke

    Sogar wenn es stimmen sollte, dass der CO2-Ausstoß erstens menschengemacht ist und zweitens das Weltklima entscheidend beeinflusst (was ich absolut nicht glaube): Fakt ist, dass die EU (oder Europa) für rund 9% der weltweiten CO2-Produktion verantwortlich ist, weit weniger als die USA, Russland, China, Indien usw. Da werden 100e Milliarden Euro (Steuergeld der EU-Bürger) dafür hinausgeworfen, diese mickrigen 9% zu reduzieren, also weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn es ein Beispiel für Irrsinn gibt – hier ist es! Und durchführen will diesen Irrsinn eine Dame, die jedes Ministerium, dass sie geführt hat, ins totale Chaos gestürzt hat, einschließlich begleitender Korruption. Gewählt (knapp, aber doch) von einem EU-Parlament, das einerseits den Klimanotstand ausgerufen hat, andereseits aber selber durch ständiges sinnloses Übersiedeln von Brüssel nach Straßburg und umgekehrt jede Menge (überflüssiges) CO2 und andere Umweltschäden verursacht.

  5. Johannes

    Der “grüne Deal“ ist eine Schöpfung welche auf Druck von NGO, Medien und verschiedensten Interessensgruppen zustande gekommen ist. Wer diese Bewegungen tatsächlich angestoßen hat und durch finanzielle Zuwendungen füttert bleibt wohl für immer im Dunkeln.

    Ich schätze dieses Thema ist eines das wir uns als Luxusproblem leisten. Noch herrscht eine gute Beschäftigungslage und dank unbegrenzter Geldmittel welche täglich gedruckt werden ein trügerischer Wohlstand.

    Schwer zu sagen wie lange es noch gut geht und wie weit die sogenannten Klimaschutzmaßnahmen auf Dauer unsere Wettbewerbsfähigkeit zerstören werden.
    Das Ziel und der Glaube in Europa allein durch Vorbildwirkung eine Co2 neutrale Welt zu schaffen nehme ich Greta und ihren Jüngern ab. Die meisten anderen erkennen einen Hype und jeder möchte aufspringen. Klimaschutz ist schon in fast jeder Marketingstrategie jedweder Firma ein Thema.

    Es wird interessant werden ob die Gesellschaft den “Klimarettern“ auch dann noch folgt wenn es wirklich ans Geld geht. Wenn Steuern zu massiven Kürzungen des gewohnten Budgets der Haushalte führen, dann wird sich zeigen was von den Belastungen um den Vorwand der Klimarettung wirklich von der Bevölkerung getragen wird.

    Noch befinden wir uns in einer Vorbereitungsphase, die Menschen werden täglich darauf präpariert sich auf die unumgänglichen Veränderungen zur Rettung der Welt einzustellen.

    Ich sehe mich als Beobachter dieses Spektakels und bin wirklich gespannt wo das hinführt und wie es enden wird. Eines bin ich mir sicher, länger als drei, vier Jahre kann man dieses Thema nicht auf dem Level halten.
    Ich denke dann ist es ausgelutscht und jene die es betreiben müssen in dieser Zeit soviel wie möglich erreicht haben in ihrer Mission der ne-marxistischen Wiederbelebung.

    Ich denke die Wohlstandsansprüche der meisten Menschen werden irgendwann mit den vorgeschobenen Umweltthemen der Anhänger einer Planwirtschaft marxistischen Vorbildes kollidieren.

    Ich denke weiters, wirtschaftliche Zwänge werden diesen Spuk wie von Geisterhand beenden, aber es wird viel Schaden dabei entstanden sein.

  6. Kluftinger

    @Falke
    Ein Anliegen der Dame war auch , als BV- Ministerin, die Panzer frauengerecht auszustatten.
    Sagt doch alles, oder ?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .