Der irre Kollateralschaden der EZB-Politik

Von | 23. Mai 2015

“…..Das Anti-Deflationsprogramm der EZB pumpt Blasen auf, kommt aber in der Realwirtschaft nicht an. Wenn die EZB auch noch Hedgefonds mit Insider-Infos bedient, dann ist das ziemlich bedenklich…” (hier)

Ein Gedanke zu „Der irre Kollateralschaden der EZB-Politik

  1. sokrates9

    Mich wundert es, dass die Notenbanker absolute Narrenfreiheit haben und über allen Gesetzen stehen! Auch wenn sie sich solche Klauseln abnicken haben lassen, dürfte es nicht sein dass Sie über allen akzeptierten Gesetzen wie Insiderhandel stehen, was ja nun eine absolut destruktive Wirkung auf den gesamten Handel wirft! Darf Draghi auch mal z.B. den deutschen Notenbanker, wenn er gegen seine Politik ist, straffrei erwürgen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.