Der Irrtum der meisten Liberalen

Der Liberalismus […] wurzelt im geistigen Mutterboden des Rationalismus. Da der Liberale sich fortgesetzt im Bereich kühler Vernunft bewegt, so liegt für ihn die Gefahr nahe, auch bei seinen Gegnern Vernunftgründe als wesentliche Motive vorauszusetzen. Er ist daher geneigt, die Möglichkeit, politische Meinungsverschiedenheiten durch rationale Diskussion zu verringern, zu überschätzen, seinen Gegnern ausschliesslich oder überwiegend geistige Irrtümer zuzuschreiben und die Bedeutung von Beweggründen, die nicht streng rational sind, zu unterschätzen. (Wilhelm Roepke)

5 comments

  1. Fragolin

    Das Wahlvolk will keine kühle Rationalität, es will gefühlte Wärme. Also schenkt es sein Vertrauen gerade jenen, die es am heftigsten über den Tisch ziehen. Die Reibungshitze, die dabei entsteht, wird als wohlige Nestwärme empfunden.

  2. Christian Weiss

    Richtig ist, was den Zielen dienlich ist. Doch da steht der Liberale eben schon mal alleine da. Grüne, Sozialisten und andere Ideologen tun gerne auch mal aus den “richtigen Gründen” das Falsche.
    Beispiele gibt es en masse. Eines gefällt mir besonders gut: Der damalige sozialdemokratische Verkehrsminister der Schweiz, Moritz Leuenberger, ist 2009 mit seinem Stab mit einem Extrazug an die Klimakonferenz nach Kopenhagen gefahren. Der Zug als öffentliches Verkehrsmittel ist gut und gering im CO2-Ausstoss, wollte uns der Herr Bundesrat damit sagen. Gilt allerdings nicht, wenn man mit seinen 80 Leuten in einen Zug einsteigt, der hunderte Tonnen wiegt und eine Lok vorn dran hat, die normalerweise 1000 Passagiere bewegt und sie mit deutschem Kohlestrom futtert. Die etwas differenziertere Weltsicht, dass die Bahn auch nur bei guter Platzauslastung ein energieeffizientes Verkehrsmittel ist, passt halt nicht ins Konzept des ideologischen Aktivisten. Es geht nicht um Fakten, es geht ums Prinzip.

  3. sokrates

    Perfekte Analyse! Rationale Diskussion ist nicht möglich wenn die Diskussionsteilnehmer nur eine “Punzierung suchen” Nazi, Putinversteher, Pegidaanhänger usw um dann sofort nicht mit Gegenargumenten aufzuwarten, sondern zu argumentieren mi… diskutiere man nicht…,

  4. Herbert Manninger

    Ideologisierte Menschen werden von einer Faktenlage, die deren Weltbild ins Wanken bringen könnte, nicht beeindruckt. So lebt sich´s gemütlich, denkfaul und stabil im Vollbesitz der selbst definierten Wahrheit.
    Und den anders Denkenden wird zB. derzeit von SA-gleichen ;;Autonomen&Antifas” schon ,,mal die Fresse poliert”, mit offener Unterstützung linker Parteien und Duldung ehemals liberaler Parteien.
    Aus der Geschichte lernen? Sicherlich nicht diejenigen, die uns ständig dazu auffordern.

  5. aneagle

    Hoffe man kann einen Maler in Merkels Wohnung schicken und den Röpkesatz überdimensional an jede Wand malen. Ist ja für Alternativlose doch etwas sperrig.
    Und inzwischen laßt uns die gute alte Erdscheibe wieder auspacken.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .