Der Irrtum vom Ende der Inflation

Von | 17. Juni 2020

“…..Viele Marktteilnehmer bezweifeln, dass die massiven Hilfspakete von EZB und Co. zu Inflation führen werden. Doch es spricht viel dafür, dass vor allem der Verbraucher eine Teuerung erleben wird – und die Notenbanken können dagegen wenig ausrichten. mehr hier

3 Gedanken zu „Der Irrtum vom Ende der Inflation

  1. Cora

    Stimmt schon, das neue Geld wird die Vermögenspreise erhöhen, wie vorher schon als die EZB begann Geld den Bach hineinzuschütten. Die Konsumgüterpreise werden nicht steigen, wie vorher schon. Also alles wie gehabt, worauf man sich einstellen kann.
    Nur geht alles ein bisschen schneller – dem Ende zu.

  2. Johannes

    Die ganze Geldpolitik Europas kommt mir so vor als wenn sich niemand sagen trauen würde, in schlechten Zeiten muss man den Gürtel enger schnallen und mehr arbeiten.

    Das will niemand hören, es klingt wie aus einer rückständigen Vergangenheit.
    Daher muss so getan werden als müsste nur genug Geld ausgeschüttet werden und dann springt die Wirtschaft an und alles wird gut.

    Genau nach diesem Prinzip wird doch im Moment über 750 Milliarden in der EU verhandelt. Dazu ein Billionen schweres Green Deal Paket und dann wird alles gut.

    Man kann es am Nordpol bei offenem Fenster warm haben wenn man dementsprechend heizt, wenn aber das Holz ausgeht werden die physikalischen Kräfte siegen.

    Holz welches dann nur noch auf dem Papier existiert wird keine substanzielle Wärme produzieren können.

    Irgendwann wird die europäische Geldpolitik an ihre physikalischen Grenzen kommen, dann wird vieles, nicht mehr steuerbar, von alleine ablaufen.
    So wie es derzeit ausschaut werden wir dann in eine sonderbar kommunistische Epoche eintauchen.
    Das Wirken starker Verbände der Antifa, verbunden mit einer seltsamen Wehrlosigkeit der Gesellschaft gegenüber diesen Schreckenshorden sind erste Anzeichen einer Erosion. Gewaltsame Ausschreitungen von Antifa und Migranten (Brüssel, Dijon)werden nach meiner Meinung das System zum Kippen bringen.
    Nach einer Phase der Anarchie wird es dann zu einem totalitären kommunistischen Regime kommen welche die Ordnung wieder herstellen wird und mit eiserner Hand dort anknüpfen wird wo 1989 aufgehört wurde, diesmal aber in ganz Europa.

  3. sokrates9

    Ich habe den Eindruck wir haben derzeit eine junge Regierung, 50% mit Frauen besetzt, die alle völlig überzeugt sind man braucht nur zum Bankomat zu gehen und entsprechend Geld abzuheben.Somit ist die Welt in Ordnung, welches ihnen auch von den herrschenden mainstreamjournalisten bestätigt wird.Ganzheitliches Denken ist out, es genügt auf konstruierten Krisen mit viel Engagement ohne Nachaltigkeit anzustreben zu reagieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.