Der IS-Terror ist mitten unter uns

“…….Man darf wohl annehmen, dass von einem ehemaligen Kämpfer des Islamischen Staates mindestens so viel Gefahr ausgeht wie von Personen, die sich bereits jetzt im Maßnahmenvollzug befinden. Da eine lückenlose 24/7-Überwachung der heimgekehrten Veteranen schon aufgrund ihrer schieren Zahl unmöich ist, sollte der Gesetzgeber das Konzept der Sicherheitsverwahrung auf Mitglieder des IS und anderer terroristischer Vereinigungen ausweiten. Damit könnte sich die Gesellschaft solange vor Jihadisten schützen, unabhängig von der Nachweisbarkeit deren persönlichen Verschuldens, bis nach menschlichem – konkret: richterlichem – Ermessen keine Gefahr mehr von ihnen ausgeht.” mehr hier

2 comments

  1. Johannes

    Mag schon sein, aber bunter werden wir trotzdem dadurch.
    Wobei es natürlich sehr leicht sein kann das alles ein wenig rotstichig, im wahrsten Sinne des Wortes, werden könnte.

  2. Marianne GOLLACZ

    Eine weitere Gefahr, die wir kennen. Und vermutlich wird, wie in der Vergangenheit, die eigene Moral die betroffenen Länder daran hindern, entsprechende Maßnahmen zu setzen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .