Der Kern des Griechischen Problems

“Niemals werden die Hellenen mit der Produktivität von Bulgaren die Löhne von Belgiern verdienen können. Einer der beiden Werte wird sich verändern müssen.” (hier)

3 comments

  1. Thomas Holzer

    “Einer der beiden Werte wird sich verändern müssen.”

    Sicherlich nicht! Wir müssen ja das “Friedensprojekt” EU voranbringen 😉 Auf zur Transferunion, dann wird alles gut

  2. Fragolin

    Der Kern des griechischen Problems ist, dass man das, was man vorfrisst irgendwann nachhungern muss. Die Griechen sollten sich bei ihrer Vorgängergeneration beschweren. Sie selbst haben die Kohle verjuxt, die zu der heutigen Zinsbelastung führt…

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .