Der Machtkampf um unser Geld

Von | 10. April 2018

Die Kanzlerin in Paris, ein Franzose mit dem Drang nach Europa: Hier beginnen die Verhandlungen um die Zukunft der Gemeinschaft. Die Fragen der Stunde: Wer zahlt was? Und wird ein Deutscher Präsident der Europäischen Zentralbank? weiter hier

Ein Gedanke zu „Der Machtkampf um unser Geld

  1. Falke

    Was uns ungefähr erwartet, hat Scholz ja bereits sofort und ungefragt verkündet: “Wir werden nach dem Brexit mehr Geld an die EU zahlen”. Und mit “wir” meint er natürlich nicht nur Deutschland, sondern alle bisherigen Nettozahler, also auch Österreich. Kurz hat sich ja dagegen gestellt, die Frage ist nur, ob er das auch durchhalten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.