Der Moralismus unserer Tage nervt gewaltig

“… Wenn es um den Erhalt des Planeten geht, kennt das Gutgemeinte keine Grenzen mehr. Aber manchmal steckt das Böse im vermeintlich Guten. – Kluger Essay in der NZZ, zu lesen hier

11 comments

  1. sokrates9

    Die neue Mittelschule kombiniert mit alleinerziehenden Müttern wirkt! Diese Schlagwortwerferei verbunden mit totaler emotionaler Aggressivität wenn man einen der vielen linken Säulenheiligen nur kritisch betrachtet nimmt massiv zu! Eine Diskussion mit solchen Typen, denen die Basis für ein Gespräch sowohl entsprechendes Hintergrundwissen fehlt gibt es leider nicht! Das sind die neuen Nazis die von Grönemeyer begeistert sind!

  2. Gerald Steinbach

    ad Grönemeyer
    Habe mir auf Youtube diese Brüllerei angeschaut, es war widerlich, genauso widerlich waren die Massen die in Ekstase versetzt , mit geschrien haben,

    Erinnert mich an einen anderen Deutschen, der die Massen auch so mitgerissen hatte, der Anti Faschismus gleicht den Faschismus immer mehr

  3. Kluftinger

    @ Gerald Steinbach
    Mit Verlaub, ich würde nicht schreiben “gleicht dem Faschismus immer mehr” ich würde schreiben, “gleicht dem Nationalsozialismus immer mehr”.
    Weil nachgrennt sind sie ja dem Schicckelgruber und nicht so sehr dem Duce?
    (Aber das Nachrennen ist ihnen scheinbar geblieben?)

  4. Falke

    @Kluftinger
    Habe kürzlich irgendwo gelesen, dass sich der Führer sein Gehabe, seine Art, Reden zu halten und die Massen “mitzureißen” ursprünglich vom Duce abgeschaut hat.

  5. astuga

    Ein herrlich passendes Beispiel dazu.
    Die deutsche Übersetzung eines schwedischen Artikels über Gräte Thunfisch und Bono von U2.
    Wie schön er doch dem “Zopfmädel” applaudierte und alle dabei mitgerissen hat.
    https://tinyurl.com/y2lu2xht

    Und weiter unten ist dann ein Artikel über die Steuerhinterziehungen des Moralapostels Bono verlinkt.
    Offenbar ein heimlicher Fan des globalen Immobilien- und Finanzmarktes.

    Siehe ebendort:
    LESEN SIE MEHR: Nach der Offenlegung – Bono wird in der Steuerhinterziehung identifiziert
    “Bono, der auch eine Villa an der Côte d’Azur, ein Luxusapartment in Manhattan und ein Herrenhaus in Dublin besitzt…”

    Wahrscheinlich benützt er auch immer Segelboote.

  6. Johannes

    Eine wirklich gut erzählte Geschichte die den Nerv trifft. In dieser Erzählung ist eigentlich alles erklärt, wie es zu solch irrationalen Zwangsneurosen bei Kindern kommt und wie kindisch sich die Eltern verhalten müssen um solche ernsten Erwachenen – Kinder zu formen.

    Eltern die ihre Kinder zu kleinen Erwachsenen erziehen sind Egoisten. Wie im Zirkus werden diese skurrilen armen Gestalten darauf trainiert schon im zarten Alter sich mit den abenteuerlichsten Weltuntergangs-Szenarien auseinanderzusetzen und daran zu verzweifeln.

    Man stiehlt ihnen die unbeschwerte Kindheit, verhindert dadurch wichtige Lernprozesse im zwischenmenschlichen, altersgemäßen Umgang und ist noch mächtig stolz darauf das der kleine schon mit 10-13 Jahren die Welt retten will indem er vollkommen totalitäre Ansichten entwickelt.

    Fridays for Future wäre nicht möglich wenn sich nicht auch der Großteil der Lehrer voll auf dieses Thema setzen würden und nicht statt in Physik, Chemie und Naturkunde eine gute Basis für Wissen zu schaffen die brennende Welt thematisieren würden.

    Brennende Welt, es gibt keine Steigerung mehr, wie lange kann man dieses Thema den Kids verkaufen?
    Zwei Jahre, fünf Jahre, 10 Jahre? Wenn in dieser Zeit die Welt nicht verbrannt ist und das Leben in gewohnten Bahnen verläuft werden manchen denken sie wurden falsch informiert, manche werden daraus lernen in Zukunft nie wieder so bedingungslos jeder Hysterie zu glauben.

    Eigentlich machen sich die Erwachsenen lächerlich das sie aufspringen auf den Zug von Greta und bar jeglichen Wissens über ökonomischen Folgen, jedes Hirngespinst mitmachen. Gleichzeitig aber werden sie nicht müde die Armut zu verdammen und ihre Existenz anzuprangern wieder gleichzeitig werden die vermeintlich im Wohlstand Lebenden verdammt weil sie nicht in Armut leben. Aber sie wollen das auch die vermeintlich Armen wohlhabend werden sollen, obwohl sie den Wohlstand scheinbar hassen und für die Armut und die Umweltzerstörung verantwortlich machen.

    Eine sich andauernd selbst widersprechende Weltrettungstruppe die in Wirklichkeit nur daran arbeitet den Kommunismus wieder zu erwecken. Wer das schafft hat die Macht und kann sie andauernd einsetzen, denn wer nicht für diese Macht ist, der ist für den Weltuntergang.

    Wie einst die Kommunisten jeden der in Opposition zu ihnen gehen wollte beschuldigten gegen den Frieden zu sein. Daher Völker hört die Signale auf zum letzten Gefecht die NGOna-ale erkämpft das Weltrettungsrecht.

  7. Max Mustermann

    Der Autor der Geschichte erklärt nicht, warum er sich mit solchen Leuten wie dieser Künstlerin und ihrem Sohn überhaupt abgibt. Warum er sich als erwachsener Mann von einem Rotzbuben gängeln läßt, anstatt ihn und seine Mutter einfach des Hauses zu verweisen. Wenn ein Bekannter unerlaubt in meinen Müllkübeln rumschnüffelt hat er genau noch 3 Minuten Zeit, dann ist er vor der Tür. Daher null Mitleid…

  8. Marianne Gollacz

    So sieht der Alltag aus wenn Eltern, die Kinder geblieben sind, weil bereits ihre Eltern es nicht geschafft haben sie zu Erwachsenen zu erziehen, versuchen Kinder groß zu ziehen. Der durch die zahlreichen von seiner “verrückten” Mutter bei ihm entdeckten “Handicaps” zum “Prinzen” gemachte Junge gibt den Ton an. Ein erwachsener Mann, der sich so einem Jungen regelrecht unterwirft, ist genau einer dieser Grünen-Wähler, die der junge Autor (der vermutlich das Glück hat, wirklich erwachsene Eltern zu haben) in dem Artikel “Die Partei der erwachsenen Kleinkinder” beschrieben.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .