Der ORF spielt Radio Caracas

Von | 22. August 2018

“Venezuela steckt infolge von Ölpreisverfall und Misswirtschaft in einer tiefen Wirtschaftskrise,” berichtet ORF.at heute. – Na klar, mit dem dort praktizierten Sozialismus hat das natürlich nichts, rein gar nichts zu tun. Bei einem höheren Ölpreis wäre Venezuela damnach ganz sicher ein Paradies der Werktätigen, ganz sicher. Für solche hochwertigen Informationen zahlt man gerne die ORF-Zwangsgebühen.

9 Gedanken zu „Der ORF spielt Radio Caracas

  1. humanist

    true! das ist nicht misswirtschaft, der sozialismus ist eine anstrengung zur unterbindung jeglicher brillanz, die in wirtschaft münden könnte. das Schöne: auch die schlichteren noch immer orf konsumenten schnallen, daß da was faul ist beim orf.

  2. Gerhi09

    Sozialisten sind lernresistent. Anders kann man sich das nicht mehr erklären.

  3. Karl Markt

    Venezuela, ein Ölstaat mit zu viel Volk.

    Ein Paradies der Werktätigen war es auch vor dem Sozialismus nicht.

  4. Gerald Steinbach

    Karl Markt
    zumindest haben die Leute davor was zum beißen gehabt…

  5. GeBa

    Venezuela – das beste Beispiel wie bzw. dass Sozialismus nicht funktioniert

  6. fxs

    Es wird von den Medien konsequent verschwiegen: Das Volksbegehren zur ersatzlosen Abschaffung der ORF-Gebühren. Im Zeitraum vom 1.ksamt-8. Oktober kann man es beim Gemeindeamt / Magistratischem Bezirksamt unterschreiben. Lichtbildausweis nicht vergessen.

  7. Herbert Manninger

    Wie viele Verhungerte und Ermordete braucht es noch, bis der letzte linke Volldepp zugibt:
    Sozialismus funktioniert nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.