Der Rentner, der eine Million Euro pro Jahr Rente kriegt

“…Dieter Zetsche wird nach seinem Abschied als Daimler-Chef jährlich mindestens 1,05 Millionen Euro Ruhegehalt bekommen. „Darüber hinaus können weitere Ansprüche entstehen“, sagte ein Daimler-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Bild am Sonntag“. Zetsche wird im Mai seinen Posten als Vorstandsvorsitzender an den bisherigen Entwicklungschef Ola Källenius übergeben. Ausgezahlt werde seine Rente von 2020 an….” (weiter hier)

4 comments

  1. Falke

    Hat er voll verdient. Sicher auch dafür, dass er hunderte (oder gar tausende) sehnsüchtig erwartete Fachleute aus Nahost und Afrika bei Mercedes eingestellt hat, wie er vollmundig angekündigt hat. Oder etwa doch nicht? 😉
    Gestern in der ZiB2 (wer es nicht gesehen hat): Auftritt des allseits beliebten (Ex-)”Flüchtlings-Koordinators” Christian Konrad. Der Moderator sprach u.a.die Kriminalität seiner Schützlinge an, da kam sofort der übliche Hinweis, dass sie keineswegs krimineller seien als die Bio-Österreicher. Und wenn überhaupt, dann sind natürlich “wir” daran schuld, weil wir ihnen keine adäquaten Wohnmöglichkeiten bieten. In den “Massenquartieren” für 40 Menschen wäre es ja ganz natürlich, das sie auf “solche Gedanken” kommen. Hoffentlich hat Innenminister Kickl zugeschaut; jetzt müsste er also wissen, wie man die Kriminalität der Schutzerflehenden reduziert: statt mühsam zu versuchen, die Armen in fürchterliche Kriegsgebiete abzuschieben, solle man jedem ein Haus, ein Auto und (mindestens) eine Blondine zur Verfügung stellen – und schon ist das Problem gelöst. Und Kickl selbst von Links bis Grün über den grünen (sic!) Klee gelobt.

  2. sokrates9

    Zetsche war einer der größten Befürworter der Grenzöffnung für moslemische Flüchtlingsströme da tausende Fachkräfte benötigt werden! Meines Wissens sucht er noch immer nach schlummernden Talenten! Aber man sieht Merkel zu loben zahlt sich aus!

  3. Gerald Steinbach

    In Deutschland wird man diese “Fachkräfte” sicher nicht mehr benötigen, egal bei VW, Mercedes oder sonst wo, die Musik wird in der Autoindustrie nicht mehr in Deutschland gespielt

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/volkswagen-will-werk-fuer-elektroautos-in-amerika-bauen-a-1240978.html

    Zetsche der König der Bobos wird keinen dieser Fachkräfte bei sich aufnehmen und wird auch keinen finanzieren und wird auch dort nicht wohnen wo die Fachkräfte wohnen, ein typischer Bobo halt

  4. Johannes

    Wo ist das Problem? Mercedes möchte es bezahlen und sie haben alles Recht dazu.
    Ich habe keinen Neid und keinen Mercedes und es geht mich nichts an.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .