Der sanfte Weg in die Knechtschaft

Von | 1. Oktober 2019

Die Bundesregierung bekennt sich bemerkenswert offen zu einem „libertären Paternalismus“. Damit möchte sie das sogenannte „Nudging“, das auf die unterschwellige Manipulation des Willens zielt, als ethisch bedenkenlos verteidigen. Wie hanebüchen und dreist der interessierte Bürger dabei abgespeist wird, lesen Sie im ersten Teil dieses zweiteiligen Essays. / mehr

2 Gedanken zu „Der sanfte Weg in die Knechtschaft

  1. astuga

    Vater Staat wird zu Mutti Staat…
    Umgesetzt von Merkel und AKK.
    Schweden hat ja ebenfalls eine femministische Regierung.
    Und in diesem Geiste (Geistlosigkeit wäre treffender) setzen die Männer dort rosa Muschi-Mützen auf und die Frauen der Regierung das isl. Kopftuch.

  2. Johannes

    Während der Staat mit seinen eigenen Kindern unglaublich streng umgeht lässt er seinen Adoptivkindern alles durchgehen. Wenn die Adoptivkinder dann groß sind werden sie den Staat und seine leiblichen Kinder nicht nur nicht respektieren sondern auch verdrängen und dann ist die deutsche Geschichte zu Ende erzählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.