Der Schwarze Schwan vom Wörthersee

“…..Austria’s decision to wind down Heta Asset Resolution AG sent ripples through the financial system, causing credit rating downgrades in Austria and bank losses in Germany: “It’s a mini-Greece going off in the heartlands of Europe.” (Zerohedge fasst die Folgen der Hypo-Pleite gekonnt zusammen. Lesenswert!)

6 comments

  1. cmh

    Drei Dinge sind unbedingt erforderlich:

    1) die Sozialisten im Bund loswerden.
    2) die Sozialisten in den Ländern und Gemeinden loswerden und
    3) die Sozialisten in den Hirnen loswerden.

    Denn der Sozialismus ist das Problem und nie eine Lösung.

  2. Rennziege

    9. März 2015 – 12:56 cmh
    So unbedingt erforderlich diese drei Dinge sind — sie werden nicht passieren. Der Sozialismus samt seinem ideologischen Strychnin ist ja längst Teil des Schulunterricht und bestimmt den Tenor so gut wie aller Medien. Einziger Trost der bitteren Zerohedge-Diagnose: a wengerl Österreich-Tourismuswerbung mit zwei idyllischen Fotos von Heiligenblut und einem vom, schätze ich, Ossiacher See.

  3. cmh

    Dass es nicht einfach ist, die SchummelParteiÖsterreichs wegzukriegen ist schon klar. Und noch viel schwieriger wird es die Hirne zu dekontaminisieren.

    Aber ich wollte nicht einen Weg aufzeigen, sondern von der Schwierigkeit überhaupt zu einer Lösung zu kommen, reden.

  4. rider650

    Die schwarzen Sozialisten dürfen aber auch nicht bleiben. Und die blauen erst recht nicht. Wie wärs mit mehr Freiheit, weniger Politik?

  5. Thomas Holzer

    @rider650
    Dieser Ihr Ansatz ist der einzig Richtige; und man füge noch eine gehörige Prise Eigenverantwortung hinzu, und viele durch die Politikerdarsteller verursachten Probleme würden sich gar nicht mehr stellen

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .