Der Sommer unseres Missvergnügens

Von | 22. September 2018

(THILO SARRAZIN) Man kann Gefahren bis zur Leugnung verniedlichen und ihre offene Debatte möglichst verhindern. Bei Unternehmen führt das schnell in die Insolvenz. Anders in der Politik: Dort ist die Leugnung von Gefahren häufig ein erfolgreiches Geschäftsmodell für die Sicherung des Machterhalts. / mehr

Ein Gedanke zu „Der Sommer unseres Missvergnügens

  1. Falke

    Es werden dann auch noch manipulierte Umfragen präsentiert, wonach die überwiegende Mehrheit der “Deutschen” mit der aktuellen Migrationspolitik hochzufrieden ist, sodass die Unzufriedenen glauben müssen, sie seien eine rechtspopulistische Minderheit. Immerhin glauben das imme weniger, wenn man anderen – wohl realistischeren – Umfragen glauben darf, wonach die derzeitige Regierungskoalition bei 46% liegt, und die AfD die SPD als zweitstärkste Partei abgelöst hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.