Der „tschechische Donald Trump“ ist klarer Wahlsieger

“Nichts scheint Andrej Babis aufzuhalten. Trotz zahlreicher Affären gewinnt der umstrittene Milliardär die Wahl in Tschechien klar. Wohin steuert der „tschechische Donald Trump“ das Land in der Mitte Europas nun?” (hier)

3 comments

  1. Falke

    Damit bleibt nur noch die Slowakei als einziges sozialdemokratisch regiertes Land unter den Nachbarn Österreichs. Wenn der Trend – hoffentlich – so weitergeht, werden die Sozialisten sehr bald aus Europa verschwinden (und nehmen möglicherweise auch gleich die Grünen mit). Vielleicht wird dann auch die EU wieder erstrebenswerter – vorausgesetzt, der dauernd alkoholisierte Küsserköning geht auch in die “wohlverdiente” Pension.
    Übrigens: Der ORF, bekanntlich ständig bemüht, seinen Sehern, Hörern und Lesern (der Internet-Seiten) objektive Informationen zu bieten, vergisst nie, den tschechischen Wahlsieger als “unstrittenen Populisten” sowie seine Partei, die ANO, als “die Populisten” zu bezeichnen. Damit habe sogar ich, der ich nicht mehr der Jüngste bin, mir das gemerkt. Mein innigster Dank gilt daher der ORF-Nachrichtenabteilung.

  2. Falke

    In diesem Zusammenhang traue ich mich, eine Voraussage zu machen: Die Aufnahme von “Flüchtlingen” abgelehnt haben ja bekanntlich alle 4 Visegrad-Staaten. Böse beschimpft deswegen wurden aber erstaunlicherweise immer nur Ungarn und Polen. Warum? Diese beiden Staaten haben rechtskonservative Regierungen, während Tschechien und die Slowkei bisher sozialdemokratisch regiert wurden. Seit gestern hat auch Tschechien eine “rechtspolulistische” Palamentsmehrheit – und damit wohl bald eine entsprechende Regierung, umso mehr, als auch hier die Sozialisten völlig zertrümmert wurden. Ich gehe jede Wette ein, dass ab morgen auch Tschechien ebenso beschimpft und bedroht werden wird wie Ungarn und Polen.

  3. Karl

    @Falke: Sie bringen es auf den Punkt. Genau so wird es kommen. Jede Regierung, wo nicht die Sozialisten drinnen sitzen wird von unseren Propagandamedien beschimpft. Genau jene Medien, die sich Ausgewogenheit und Qualität an die Brust heften.
    Ohne diese Medien wären unsere Sozalisten inzwischen wohl auch einstellig.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .