Der unglaubliche Konjunkturschub der Vodoo-Ökonomen

“……Tatsächlich hat das Wifo  als wesentlichen Konjukturimpuls in diesem Jahr „insbesondere die Erhöhung der Ausgaben für die Betreuung und Grundversorgung von Flüchtlingen sowie für die bedarfsorientierte Mindestsicherung“ geortet. Anders gesagt: Ohne die stark gestiegenen Ausgaben für die Flüchtlingsbetreuung und ohne die geradezu dramatisch steigende Zahl der Mindestsicherungsbezieher hätte die Prognose deutlich stärker abgesenkt werden müssen. Feiner Aufschwung! Auf Schulden halt, klassisch keynesianisch (beziehungsweise halb keynesianisch, denn auch in diesem Fall wird, wie üblich, auf den zweiten Teil der keynesianische Theorie, die Schuldenrückzahlung im Boom, vergessen werden).

Rein rechnerisch stimmt es sogar, was uns da erzählt wird: Dem BIP ist es egal, ob es erwirtschaftet wird oder durch weitere Verschuldung ohnehin schon bis zum Anschlag verschuldeter Länder zustande kommt. Und dass bei diesem Voodoo-Manöver das viel relevantere Pro-Kopf-BIP wegen der gleichzeitigen Zunahme der Bevölkerungszahl lediglich stagniert, die Neuschulden also eigentlich keinen wirklichen Impuls auslösen, muss man ja nicht dazusagen.

Wer eine solche Konjunktur für nachhaltig hält, dem ist nicht mehr zu helfen. Ergäbe das irgendeinen Sinn, dann wäre Wirtschaftsankurbelung tatsächlich ein Kinderspiel: 2000 oder 3000 Euro schuldenfinanziertes Grundeinkommen für jeden pro Monat, und schon flutscht das Werkel wie geschmiert. Eine Zeit lang halt…….” (hier)

9 comments

  1. Alfred Reisenberger

    Danke!! Es ist ja echt unglaublich was uns alles erzählt wird. Und bald wird 2+2=5 sein. Und ich möchte gerne wissen wo die Wertschoepfung bei diesem Schema bleibt. Ist ein riesiges Ponzischema!!

  2. Reini

    … man gehe zur Bank und probiere das gleiche Prinzip,…
    ich bräuchte einen Kredit von 100.000,… und das macht man jeden Monat! … und als Sicherheiten gibt’s du deine Oma mit ihrer Rente an! 😉 … oder noch besser deine Eigene in 30 Jahren!!!

  3. sokrates

    Welcome of the whole world! Je mehr Fluechtlinge umso mehr Ausgaben, das BIP steigt gewaltig und alle sind ffroh weil ma die Welt gerettet hat! Frueher waere manmit VODOOOEKONOMIE schon im Kindergarten gefeuert worden, oder haette zumindest die Eintrittskarte fuer die Sonderschule erhalten!

  4. mariuslupus

    Diese Behauptungen der Gesundbeter sollten nicht im Wirtschafsteil abgedruckt werden, sondern im Pfarrblatt, unter der Rubrik , ” Wunder die in der Zukunft ganz sicher stattfinden werden.”.

  5. dickbrettbohrer

    Oh, so viele Tippfehler. Also noch einmal:

    Jahaaaa! Je mehr Migranten wir versorgen und in die Mindestsicherung integrieren, desto reicher werden wir alle, juhuuu!
    Nachdem wir uns ohnehin schon seit Jahren gegenseitig den Arxxx abwischen und die Haare schneiden, die Wohnungen putzen etc., nachdem vor allem Mütter wechselseitig und sozialpflichtig versteht sich, auf die Plagen der jeweils anderen Mütter aufpassen statt die eigenen zu erziehen, seitdem wir ständig in irgendwelchen neuen Shoppingzentren die halben Läden leerkaufen und aus dem Bankomaten stapelweise Papierlappen herausziehen – man hat ja Kredit, oder was – seitdem jeder Furz, den wir lassen, kräftig besteuert wird, seither ist es im Lande doch stetig bergauf gegangen, wirtschaftlich und so. Wer will denn das bezweifeln? Also hört auf zu klagen. Weiter so und bitte, bitte mehr davon! Eines Tages werden wir es vor lauter Reichtum buchstäblich nicht mehr aushalten!

    Schönes Wochenende Euch allen, der dickbrettbohrer!

  6. Fragolin

    Das Wifo wird den Aufschwung in Deutschland bald nicht mehr verfolgen können, ein Raketenstart wird dagegen ein Spaziergang!
    Ab Sommer soll die Visafreiheit der Türkei Realität sein, so dass jeder mit (echtem oder täuschend echtem) türkischem Pass erstmal nach Deutschland einreisen darf, um dort dann seine Papiere zu verlieren und plötzlich einen anderen Namen zu haben und politisch verfolgtes Opfer zu sein – der “Flüchtlimgstsunami” des vergangenen Jahres wird sich als vergleichsweise sanfte Welle entpuppen und das schlagartig mit Millionen friedensreligiösen Fachkräften geflutete EU-Protektorat Germanien unter dem Merkel-Regime zu wahrer Größe aufblühen.
    Und nach der Blüte stirbt es ab…

  7. Rennziege

    18. März 2016 – 17:34 Fragolin
    Was lernen wir daraus? Schnell no’ a wengerl Türkisch lernen. Diese Sprache, wenn auch phonetisch halskrank, verwendet wenigstens ein einigermaßen lateinisches Alphabet, dank Mustafa Kemal Atatürk vor einem Jahrhundert.
    O.K., ich ziehe diesen Ratschlag zurück. Der lupenreine Demokrat Recep Tayyip Erdoğan (ɾɛdʒɛp ˈtɑːjip ˈɛɾdɔːɑn), mafiös aufgewertet durch den heute erfolgten Kniefall der EU-Konkursverwalter, wird zweifellos die arabischen und korankompatiblen Hieroglyphen wieder einführen. Das schafft 3000 neue Übersetzerjobs in Brüssel und Straßburg, die allesamt das BIP aller Mitgliedsländer so aufmascherln werden wie Botox das freudlose Antlitz der größten Kanzlerin aller Zeiten.
    Dann hat sie ihr Ziel erreicht, das sie eh schon lang mit der gesamten EU-Nomenklatura verfolgt, möglicherweise mit Herrn Soros im Boot.
    Wenn Mutti Merkel erstmals mit Gesichtskondom im TV erscheint und Koransuren auf Arabisch deklamiert, ist die EU endlich das, als was sie (post-EWG und EFTA) geplant wurde: eine amorphe Masse willenloser und kuschender Befehlsempfänger. Grünrot, CDU-CSU und Knallrot werden stehende Ovationen beisteuern. (Die üblichen Flintenweiber: stehende Ovulationen, die nie dem Kinderkriegen dienen dürfen, sondern nur dem immensen Kopfweh, das ihnen ihre ach so geknechtete weibliche Natur bereitet. — Wahrscheinlich eh besser, wenn diese Damen ihre Dessous niemals ausziehenund so selten duschen, wie sie aussehen.)

  8. Johannes

    Auf wessen Kosten baut das System der Geldverteilung ohne Leistung? Zunächst auf Solidarität, das reicht schon lange nicht mehr aus, also auf Schulden, die sind schon lange nicht mehr finanzierbar, also beginnt man immer mehr und mehr Geld zu drucken.In dieser Phase befinden wir uns gerade. Was wird die Folge sein? Geld sind Schuldscheine, der Staat druckt Papier und alle die an den Staat und seine Versprechen glauben, glauben auch an das bedruckte Papier. Wenn der Staat bzw seit dem EUro die EZB Immer mehr Papier druckt weil er keine Möglichkeit sieht dem Teufelskreis der geplatzten Spekulationsblasen zu entgehen ist es sicherlich nur ein teurer Versuch die Realität zu verschleiern und zu hoffen das es irgendwann besser wird weil die Wirtschaft wie man so schön sagt wieder anspringt. Das wird nicht der Fall sein, zu viel wurde schon verspekuliert, die Realität wird Gegenwerte verlangen. Diese Gegenwerte sind reales Vermögen und Besitz. Es wird also meiner Meinung nicht anders gehen als das die Politik auf all das zugreift was Menschen sich geschaffen haben. Sei es durch Besteuerung von realen Gütern und Besitz oder durch direktes Zugreifen auf Erspartes. Es wird also in absehbarer Zeit vieles das sich Menschen als Sicherheit aufgebaut haben, dem Staat zufallen. Wenn der Staat das Eingehobene wieder für Umverteilung verwendet so wird die Leistungsbereitschaft der Menschen weiter sinken und es kommt zu einer Abwärtsspirale.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .